Brot und BrötchenRezepte    

1.-August-Weggen


29. Juli 2017
Tags:
Kategorien: Brot und BrötchenRezepte

1.-August-Weggen gehören am Nationalfeiertag der Schweiz genau so zum Frühstück dazu, wie Kekse zu Weihnachten. Damit aus dem zarten Milchbrötchen aber auch wirklich eine echte 1.-August-Wegge wird, brauchts den typischen Kreuz-Schnitt auf der Oberfläche – und ein kleines Fähnchen.

 

Rezept für 1.-August-Weggen – selber machen

 

Seit ca. 1959 wird in der Schweiz am Nationalfeiertag die 1.-August-Wegge gebacken. Traditionellerweise wird sie beim Frühstück aufgetischt (mit Marmelade, Honig, Aufschnitt oder Käse) und sollte unbedingt mit dem kleinen Schweizer Fähnchen dekoriert sein. Einfach weil das seit unserer Kindheit so dazugehört.

Übrigens: Das Brötchen schmeckt auch lecker, wenn man kein Schweizer ist.

 


 

Benötigte Zutaten

für 11 Stück

 

Teig

  • 500 g Weissmehl
  • 12 g Salz
  • 5 g Malzextrakt
  • 25 g Frischhefe
  • 25 g Vollei (1/2 Stk.)
  • 270 g Milch
  • 60 g Butter

 

Eierstreiche

  • 25 g Vollei (1/2 Stk.)
  • 1 EL Milch

 


 

So gelingt die Zubereitung der 1.-August-Weggen

 

  1. Mehl, Salz, Malzextrakt zusammen abwägen.
  2. Die Frischhefe dazubröseln und alles kurz mischen.
  3. Die Milch und 25 g Vollei dazugeben (ich schlage dazu jeweils das Ei auf, verquirle Eigelb und Eiweiss mit der Gabel und wäge dann die 25 g ab) dazugeben.
  4. Nun das Ganze 5 Minuten auf der ersten Stufe der Küchenmaschine kneten.
  5. Dann die weiche Butter in kleinen Stücken dazugeben und weitere 5 Minuten auf der ersten Stufe kneten.
  6. Im Anschluss auf die zweite Stufe hochschrauben und weitere 10 Minuten fertig kneten, so dass ein elastischer, geschmeidiger Teig entsteht.
  7. Den fertigen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und 30 Minuten mit einem Plastik (aufgeschnittenes Plastiksäckli) oder einem Küchentuch zugedeckt ruhen lassen.
  8. Jetzt den Teig in je 80 g schwere Stücke teilen (ergibt 11 Stk.) und rund formen. Wie das genau geht zeige ich hier in diesem Beitrag.
  9. Die Teiglinge auf zwei mit Backpapier belegte Bleche verteilen und zudecken. Das eine Blech in den Kühlschrank stellen, das andere bei Zimmertemperatur aufgehen lassen.
  10. Nach 15 Minuten das Blech aus dem Kühlschrank nehmen und beide Bleche weitere 25 Minuten zugedeckt bei Zimmertemperatur aufgehen lassen.
  11. Den Ofen währenddessen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  12. Danach das Blech, welches nicht im Kühlschrank war, mit der Eierstreiche bestreichen und (so wie im Video unten) mit der Schere kreuzförmig einschneiden.
  13. Dann das Blech in den heissen Ofen schieben.
  14. Nach 4 Minuten, wird mit der Sprühflasche ordentlich Wasser in den Ofen gesprüht und die 1.-August-Weggen für ca. 18 Minuten golden fertig gebacken. Der Teig ist durchgebacken, wenn es beim Klopfen auf die Unterseite des Gebäcks hohl klingt.
  15. Gleich im Anschluss das zweite Blech mit den 1.-August-Weggen ebenfalls mit der Eierstreiche bestreichen, mit der Schere einschneiden und backen wie das erste Blech.

 


 

So wird das Kreuz geschnitten:

 

 


 

Rezept für 1.-August-Weggen – selber machen

 


 

Übersicht
recipe image
Rezept
1.-August-Weggen
Rezept von
Veröffentlicht am
Aktives Zubereiten
Passives Zubereiten
Zubereitungszeit total
Bisherige Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)
Findest du gut? Dann teile es:




Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendig auszufüllende Felder sind mit * markiert.


2 Kommentare

  • Stefan schrieb am 6. September 2017:

    Hallo Judit

    Kann man auch nur einen grossen Weggen machen.
    Wie verändert sich die Backzeit in etwa?

    • Streusel schrieb am 8. September 2017:

      Hallo Stefan

      Ja, das kann man. Wenn man daraus zwei Weggen macht, würde ich die Backzeit wohl auf ca. 30–35 Minuten einstellen.
      Am besten einfach ab und zu einen Blick in den Ofen werfen. 😉

      Liebe Grüsse
      Judith