Brot und BrötchenKleine BrötchenRezepte    

Burgerbrötchen / Burgerbuns aus Dinkelmehl


28. März 2016
Tags:
Kategorien: Brot und BrötchenKleine BrötchenRezepte

Burgerbrötchen / Burgerbuns aus Dinkelmehl können genau so luftig und weich werden, wie ihre Verwandten aus herkömmlichem Weizenmehl. Man muss nur wissen wie …

 

Rezept für Burgerbrötchen aus Dinkelmehl / Burgerbuns aus Dinkelmehl – selber machen

 

Da ich Dinkelmehl als eine tolle Alternative zu Weizenmehl sehe, bin ich immer wieder motiviert, eine leckere Dinkel-Variante für Gebäcke zu finden. Bis ich bei diesem Rezept mit dem Endresultat zufrieden war, musste ich zwei- oder dreimal experimentieren (und dabei Mal zu weiche und Mal zu trockene Brötchen backen). Doch irgendwann hatte ich den Dreh raus und aus dem Ofen zog ich herrlich weiche Brötchen, die um ein vielfaches besser schmeckten, als die gekauften aus dem Supermarkt.

 


 

Benötigte Zutaten

Ergibt: 14 Stück

 

Teig

  • 500 g Dinkelmehl, hell (Typ 400)
  • 12 g Salz
  • 30 g Zucker
  • 20 g Malzextrakt
  • 42 g Frischhefe
  • 60 g Ei
  • 270 g Wasser, lauwarm
  • 30 g Vollmilch
  • 55 g Butter, weich

 

Eierstreiche

  • 15 g Eigelb (1 Stk.)
  • 10 g Vollmilch (1 EL)

 

Dekoration

  • Sesam
  • Mohnsamen

 


 

So gelingt die Zubereitung der Burgerbrötchen / Burgerbuns aus Dinkelmehl

 

  1. Den Zucker im Wasser auflösen, Vollmilch und Ei beigeben.
  2. Mehl, Malzextrakt und Salz in einer Schüssel kurz mischen. Frischhefe dazubröseln.
  3. Flüssigkeit und weiche Butter beigeben und in der Küchenmaschine während 2 Minuten auf der ersten Stufe kneten. Danach auf die dritte Stufe stellen und weitere 10 Minuten kneten lassen. Der Teig wird recht weich, aber keine Sorge, das soll so sein.
  4. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und für ca. 60 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
  5. Danach die Luft aus dem Teig klopfen und diesen zu ca. 70 g schweren Teiglingen abwägen.
  6. Die Teiglinge rund aufarbeiten und nochmals auf die gut bemehlte Arbeitsfläche absetzen. Sobald alle Brötchen aufgearbeitet sind, diese mit der flachen Hand flachklopfen (siehe Bild unten). Anschliessend die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech absetzen und zugedeckt nochmals ca. 60 Minuten ruhen lassen.
  7. Ofen auf 220°C (Umluft) vorheizen und ein Schale mit heissem Wasser auf den Backofenboden stellen (z.B. Gratinform).
  8. Für die Eierstreiche Milch und Eigelb mischen, Burgerbrötchen damit bestreichen, mit Sesam und Mohnsamen bestreuen und in den Ofen schieben.
  9. Die Ofentemperatur sofort auf 200°C zurückschrauben und die Burgerbrötchen während ca. 15 Minuten goldbraun backen.
  10. Die fertigen Brötchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 


 

Tipps

  • Wer die Brötchen versehentlich etwas zu lange im Ofen gelassen hat und die Kruste darum nicht mehr so schön weich ist, kann sofort nach dem Backen noch ein- oder zweimal mit der Sprühflasche über die Brötchen sprühen. Wichtig dabei ist einfach, dass der Vorgang sofort nach dem Aus-dem-Ofen-Nehmen geschieht, sonst werden die Brötchen pampig.

 


 

Ähnliche Rezepte

 


 

Rezept für Burgerbrötchen aus Dinkelmehl / Burgerbuns aus Dinkelmehl – selber machen

 


 

Du hast das Rezept bereits getestet? Dann bewerte es hier kurz:
recipe image
Rezept
Burgerbrötchen / Burgerbuns aus Dinkelmehl
Rezept von
Veröffentlicht am
Aktives Zubereiten
Passives Zubereiten
Zubereitungszeit total
Bisherige Bewertung
41star1star1star1stargray Based on 5 Review(s)


               



Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendig auszufüllende Felder sind mit * markiert.

13 + 19 =


16 Kommentare

  • Weber Anna schrieb am 13. Juli 2016:

    Rezept super gelungen, werfe meine Backbücher weg.
    Liebe Grüsse Anna

    • Streusel schrieb am 15. Juli 2016:

      🙂 Haha, freut mich, haben dir die Brötchen geschmeckt. Seit ich dieses Rezept habe, werden die Burgerbrötchen nur noch selbst gebacken.

  • Nicole schrieb am 10. Februar 2018:

    Hi!
    Kann man das Rezept auch per Hand nachbacken? Also ohne Thermomix?
    Sieht sooo lecker aus!!!

    • Streusel schrieb am 11. Februar 2018:

      Hallo Nicole

      Ich habe auch keinen Thermomix – aber halt eine Knetmaschine / Küchenmaschine. 😉
      Aber selbstverständlich kannst du den Teig auch von Hand kneten – es ist lediglich etwas mehr Ausdauer gefordert.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Evelyne schrieb am 23. Mai 2018:

    Wie viele Brötchen ergibt das Rezept?
    Bin gespannt und freu mich es zu backen 🙂 sehen lecker aus…
    lg evelyne

    • Streusel schrieb am 24. Mai 2018:

      Hallo Evelyne

      Das ergibt ca. 14 Burgerbrötchen.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Cornelia Wipfli schrieb am 15. Juni 2019:

    Liebe Judith, kann ich diese Brötchen auch mit Urdinkelmehl backen? Augustweggli, Weggli, Brioche schon oft gebacken, gelingt immer. Deine Rezepte sind genial, dass du alle Zutaten in Gramm angibst ist sehr toll! Coco

    • Streusel schrieb am 22. Juni 2019:

      Hallo Coco

      Du kannst die Brötchen natürlich mit Urdinkelmehl backen.
      Freut mich sehr, dass dir meine Rezepte schmecken. 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Kiki schrieb am 21. Juni 2019:

    Hallo liebes Streisel-Team
    Kann der Bun-Teig auch am Vorttag zubereitet werden?
    Danke

    • Streusel schrieb am 22. Juni 2019:

      Hallo Kiki

      Grundsätzlich würde ich das nicht machen, denn dieses Rezept ist nicht für die Über-Nacht-Gare konzipiert (siehe dazu folgenden Beitrag).
      Falls es dir nicht möglich ist, die Buns am selben Tag zuzubereiten, kannst du sie auch backen, tiefkühlen und dann bei Bedarf herausnehmen, etwas antauen lassen und nochmals kurz im Backofen aufbacken. Schmeckt wie frisch gebacken. Mehr dazu kannst du hier nachlesen: Brot tiefkühlen.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Coco schrieb am 30. Juni 2019:

    Liebe Judith, 2 mal die Burgerbrötchen gebacken, ich hatte keine Chance die zu formen, Teig zu flüssig. Das erstemal habe ich ziemlich viel mehr Mehl dazu gemichscht, der Teig wurde nicht fester.
    Mache dann einfach Häufchen auf das Backblech, fliesst ziemlich auseinander und ineinander , Brötchen werden flach.
    Befolge genau dein Rezept bis auf den Zucker, den lasse ich weg. Was ist falsch ausser das weglassen vom Zucker?
    Danke schön. Coco

    • Streusel schrieb am 11. Juli 2019:

      Hallo Coco

      Das klingt schon etwas seltsam, da das Rezept bei mir so funktioniert hat. Der Teig wird schon etwas weicher, aber das er auseinander fliesst, klingt für mich nicht normal.
      Welches Mehl verwendest du?

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Coco schrieb am 12. Juli 2019:

    Liebe Judith, Dinkel hell oder Urdinkel. Deine ungebackenen Brötchen sehen kompakt aus, meine sind nicht formbar. ich wiege den Teig ab und lege einfach so häufchen aufs Blech und… zerläuft das halt ineinander rein. Es ist nicht so schlimm, ich habe am Ende etwas ähnliches wie eine Focaccia und schneide es dann zu um einzufrieren. Liebe Grüsse, Coco

    • Streusel schrieb am 12. Juli 2019:

      Hmm, so sollte es sicher nicht sein. Ich werde das bald nochmals testen.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Coco schrieb am 14. Juli 2019:

    Liebe Judith, nochmals die Burgerbrötchen gebacken. Diesmal klappte es relativ gut. Wassermenge gering reduziert und etwas mehr Mehl verwendet. Da ich statt Malzextrakt Honig verwende dachte ich das Misslingen könnte davon abhängen. Zum Formen dann die abgewogenen Teiglinge in wenig Mehl gewendet. Ich bin zufrieden mit meinem Resultat. Sehr tolle Brötchen! Liebe Grüsse, Coco

    • Streusel schrieb am 17. Juli 2019:

      Hallo Coco

      Freut mich sehr, dass es doch noch geklappt hat.

      Liebe Grüsse
      Judith