RezepteSüssesTorten und Törtchen    

Carac-Törtchen


24. März 2023
Tags:
Kategorien: RezepteSüssesTorten und Törtchen

Schokoladen-Fans aufgepasst: Hier kommt mein Rezept für Carac-Törtchen – die beliebten Schweizer Pralinen-Törtchen mit zart-knusprigem Keksboden und grüner Zuckerglasur. Obwohl das Grün für Menschen, die das Törtchen nicht kennen, vielleicht etwas komisch wirken mag, so sind sie definitiv einen Versuch wert.

Rezept für selbst gemachte Carac-Törtchen.

Die Zuckerglasur auf Carac-Törtchen aus der Konditorei oder dem Supermarkt ist typischerweise giftgrün eingefärbt, wodurch grösstenteils nur Connaisseure/Connaisseusen oder sehr waghalsige Personen danach greifen. Die giftig anmutende Farbe entsteht, wenn künstliche Lebensmittelfarbe verwendet wird. Kommt jedoch, wie im Rezept hier, natürliche Lebensmittelfarbe zum Einsatz, wird die Farbe deutlich milder und ansprechender.


Rezept-Überblick: Carac-Törtchen

Menge


Für: 12 Personen


Ergibt: 12 Stück

Stückgrösse: 6.5×2.5 cm (Ø×H)

Stückgewicht: 60 g


Haltbarkeit


Im Kühlschrank (1 bis 5°C):
5 Tage (gut verpackt)


Zubereitungszeit


Aktive Zubereitungszeit: 01H15M


Wartezeit: 01H40M


Zeit Total: 02H55M


Die Zubereitungsdauer für etwaige Teilrezepte (z.B. separat verlinktes Teig-Rezept) ist nicht in die hier angegebene Zubereitungszeit eingerechnet.

Backen


Ofentemperatur: 160°C


Betriebsart: Ober- und Unterhitze


Position: Unterste Schiene


Backdauer: 00H40M


Backform: Muffinblech (für 12 Muffins à Ø 7 cm)


Ofentemperatur und Backdauer können je nach Backofen leicht abweichen.


Das Video zum Rezept


Zutaten

Teig

Ganache

Glasur

  • 15 g Wasser
  • 5 g Zitronensaft, frisch gepresst
  • Natürliche Lebensmittelfarbe Grün
  • Natürliche Lebensmittelfarbe Gelb
  • 135 g Puderzucker

Dekoration

  • Dunkle Schokoglasur / Kuchenglasur

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz etwa 4 Minuten rühren. Anschliessend das Ei beigeben und ebenfalls gut unterrühren. Zum Schluss das Mehl dazugeben und nur noch kurz untermischen.
  2. Den Mürbeteig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank etwa 1 Stunde oder über Nacht ruhen lassen.
  3. Die Vertiefungen eines Muffinblechs mit etwas Butter einfetten und bereitstellen.
  4. Den Mürbeteig 3 mm dick ausrollen und daraus 12 Kreise (Ø 10 cm) ausstechen. Das Muffinblech damit auslegen (siehe Tipps) und die Böden mit einer Gabel regelmässig einstechen.
  5. Das belegte Blech für etwa 20 bis 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit der Teig wieder schön fest wird.
  6. Den Gitterrost auf der untersten Schiene in den Backofen schieben und den Backofen auf 160°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  7. Anschliessend aus Backpapier 12 Quadrate ausschneiden (L×B: ca. 10×10 cm) und auf den Mürbeteig im Muffinblech legen.
  8. Getrocknete Hülsenfrüchte (z.B. Borlotti-Bohnen) oder Blindbackperlen zum Beschweren ins Backpapier auf dem Teig füllen. Dabei darauf achten, dass das Backpapier und die Hülsenfrüchte bis in die Ecken gelangen.
  9. Das Muffinblech auf den Gitterrost in den Backofen schieben und 20 Minuten backen.
  10. Das Backpapier mitsamt Hülsenfrüchten entfernen und die Törtchen-Böden weitere 15 bis 20 Minuten fertig backen.
  11. Die Törtchen-Böden direkt nach dem Backen mit einer Gabel behutsam aus der Form heben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  12. Für die Ganache die Couverture fein hacken und in einer Schüssel zur Seite stellen. Den Rahm mit der Butter aufkochen, sofort zur Seite nehmen und über die gehackte Couverture giessen. Die Mischung 2 bis 3 Minuten ohne umrühren ziehen lassen.
  13. Die Mischung sanft umrühren bis alle Schokostücke aufgelöst sind. Falls sich nicht alle Stücke auflösen, kann die Schüssel nochmals kurz über dem warmen Wasserbad erwärmt werden.
  14. Die Ganache gleichmässig in die ausgekühlten Törtchenböden verteilen (ca. 28 bis 30 g pro Stück) und die Törtchen 30 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.
  15. Für die Glasur das Wasser mit dem Zitronensaft und der natürlichen Lebensmittelfarbe mischen (siehe Tipps). Anschliessend nach und nach den Puderzucker unterrühren.
  16. Die Zuckerglasur gleichmässig auf die fest gewordenen Törtchen verteilen und mindestens 30 Minuten bei Raumtemperatur anziehen lassen.
  17. Abschliessend die Carac-Törtchen mit Schokoglasur verzieren.

Tipps

  • Damit das Belegen des Muffinblechs einfacher geht und die Törtchen-Böden schöner werden, empfehle ich folgendes Vorgehen: Vor dem Belegen des Muffinblechs in der Mitte der 12 grossen Kreise ein Loch ausstechen, das ungefähr so gross ist wie die Bodenflächen des Muffinblechs (Ø 5 cm). Diese kleineren Teigkreise nun ins Muffinblech legen. Aus dem übrig bleibenden Teigring einen ca. 2 cm breiten Spickel rausschneiden und weglegen. Den restlichen Teigring behutsam als Rand im Muffinblech platzieren. Der Teig soll nicht bis hoch zum Rand der Muffinform reichen, sondern etwas tiefer liegen.
  • Vom Teig werden noch Resten übrig bleiben. Daraus kannst du zum Beispiel prima Butterkekse backen.
  • Zum Abfüllen der Ganache in die Törtchenböden verwende ich einen Dressiersack mit Lochtülle (Ø 8 mm).
  • Zum Dekorieren der Törtchen mit Zuckerglasur verwende ich einen Dressiersack mit Lochtülle (Ø 5 mm).
  • Ich verwende die natürliche Lebensmittelfarbe der Marke Biovegan. Zur Zuckerglasur gebe ich 0.5 g vom grünen Farbpulver und 0.9 g vom gelben Farbpulver. So erhalte ich eine für meinen Geschmack stimmige grüne Farbe, so wie auf den Rezeptbildern hier. Natürliche Lebensmittelfarbe bringt einen intensiveren Eigengeschmack mit. In Kombination mit der Ganache ist dieser jedoch nicht mehr wahrnehmbar. Wer künstliche Lebensmittelfarbe verwendet, kann zuerst die Zuckerglasur fixfertig anmischen und erst am Schluss einfärben.

Ähnliche Rezepte

Rezept für selbst gemachte Himbeer-Törtchen.
Himbeer-Törtchen

Rezept für selbst gemachte Carac-Törtchen.
Rezept für selbst gemachte Carac-Törtchen.

Du hast das Rezept bereits getestet? Dann bewerte es mit den 5 Sternchen hier:
recipe image
Rezept
Carac-Törtchen
Verfasserin
Veröffentlicht am
Aktive Zubereitungszeit
Wartezeiten
Zeit Total
Bisherige Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 3 Review(s)

               

Hast du das Rezept schon getestet? Dann hinterlasse einen Kommentar und lasse andere von deiner Erfahrung damit profitieren.

Der Kommentar muss zur Spam-Vermeidung von Streusel freigegeben werden. Darum erscheint er hier nicht sofort nach der Eingabe. Leider ist es mir aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich, Fragen zu beantworten.
Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben.


8 Kommentare

  • Lisa schrieb am 26. März 2023:

    Hallo Judith
    Ein sehr interessantes Rezept, das ich bestimmt nachbacken werde, allerdings nur die Böden. Es hat mir sonst zuviel Schoggi drin 🙂
    Bist du sicher, dass die Mengenangaben nur 2 Törtchen geben? Das Rezept ist für 12 Personen. Ich glaub, da stimmt was nicht. Das gibt doch sicherlich mindestens 12 Törtchen oder sogar 20, oder?
    Liebe Grüsse aus St.Gallen und bis an der OFFA
    Lisa

    • Streusel schrieb am 28. März 2023:

      Liebe Lisa

      Du hast Recht und mir ist da bei der Mengenangabe Tatsächlich ein Fehler passiert: Es sind 12 Törtchen, statt nur 2.
      Wenn dir die Schokoladenfüllung zu viel ist, dann macht es vermutlich keinen Sinn, dass du das Rezept nachmachst. Da wählst du besser etwas anderes, was mehr deinem Geschmack entspricht. Denn bei diesen Törtchen gehts ja gerade um die Schokolade. 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Tonia Rettenmund schrieb am 30. März 2023:

    Hallo Judith
    Ich würde die Törtchen gerne zu Ostern ausprobieren. Kannst du mir helfen welche Couverture ich am besten nehme (und von wo).
    Liebe Grüsse
    Tonia

  • Ingrid schrieb am 2. April 2023:

    Ich habe gerade auf einen Zitronenkuchen eine Zuckerglasur mit Limettensaft und -abrieb gestrichen. Die ist zartgrün. Was meinst Du dazu? An Stelle der Lebensmittelfarbe?

    • Streusel schrieb am 4. April 2023:

      Liebe Ingrid

      Das kann man sicher machen, es schmeckt dann halt einfach nach Limette und wird vermutlich auch nie so grün, wie mit der natürlichen Lebensmittelfarbe hier.
      Und ob der Limettengeschmack zu diesen Schoko-Törtchen passt, ist Geschmacksache. Im Original gehört er aber nicht dazu.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Bigi Backfan schrieb am 19. April 2023:

    Hallo Judith
    In der zweiten Zeile bei den Tipps schreibst du: „(Siehe auch im Video)“.
    Kannst du mir bitte sagen, welches Video du meinst?
    Liebe Grüsse
    Bigi

    • Streusel schrieb am 28. April 2023:

      Liebe Bigi

      Oh, da hast du vollkommen recht, es gibt kein Video dazu. Da war mal eines geplant, musste jedoch abgesagt werden.
      Danke für deinen Hinweis.

      Liebe Grüsse
      Judith