Dulce de leche


15. Oktober 2016
Tags:
Kategorien: Brotaufstriche und MarmeladenHalbfabrikateRezepte

Dulce de leche ist eine streichfähige Milch-Caramel-Creme, die ihren Ursprung in Lateinamerika hat. Sie schmeckt auf dem Frühstücksbrötchen genau so gut, wie als süsse Schicht einer Torte, zusammen mit Eiscreme oder einfach pur mit dem Löffel gegessen.

Rezept für Dulce de leche – selber machen

Bei der original Dulce de leche aus Argentinien wird zur Herstellung eine ungeöffnete Dose Kondensmilch im kochenden Wasserbad für ca. 1.5 Stunden gekocht. Dabei kocht die eingedickte Milch mit dem Zucker und Stabilisator ein, caramelisiert und es braucht nur noch die Dose geöffnet zu werden um das Dulce de leche herauszulöffeln. Da ich aber weder ein Fan von Kondensmilch, noch von Alu-Dosen bin, musste das Rezept etwas streusel-freundlicher gemacht werden.

Mein Rezept für Dulce de leche besteht darum nur aus Milch, Zucker und Vanille, weshalb es etwas heller  als die importierte Ware aus dem Supermarkt ist. Aber schmecken tut es trotzdem – vielleicht sogar noch ein bisschen besser.

Übrigens: Dulce de leche bedeutet nichts anderes als «Süsses aus Milch» und ist im eigentlichen Sinn eine Milchkonfitüre.

*Ich find da den Stabilisator etwas unnötig.


Rezept-Überblick: Dulce de leche

Menge


Für: 8 Personen


Ergibt: 220 ml


Haltbarkeit


Im Kühlschrank (1 bis 5°C):
1 Monat (gut verschlossen)


Zubereitungszeit


Aktive Zubereitungszeit: 00H15M


Wartezeit: 00H50M


Zeit Total: 01H05M



Zutaten

  • 130 g Zucker
  • 50 g Vollmilch
  • 0.5 Stk. Vanilleschote
  • 450 g Vollmilch

Zubereitung

  1. Den Zucker mit 50 g Milch in einer Pfanne aufkochen. Die Mischung weiterköcheln lassen, bis der Zucker caramelisiert und ein trockenes Caramel entsteht.
  2. Sobald sich das Caramel am Pfannenboden wieder zu verflüssigen beginnt, den Rest der Milch beigeben und unter Rühren erneut aufkochen.
  3. Die Hitze zurückschrauben (ich hab bei meinem Kochfeld 9 Stufen und bin auf Stufe 6 gegangen) und die längs aufgeschnittene Vanilleschote beigeben.
  4. Die Milchmischung jetzt ca. 50 Minuten, ohne Deckel, köcheln lassen und dabei ab und zu umrühren.
  5. Ein Einmachglas (220 ml) heiss ausspülen und bereitstellen.
  6. Sobald die Creme etwas eingedickt ist, kann sie in das Einmachglas abgefüllt und gut verschlossen werden.

Tipps

  • Ob die Konsistenz gut ist und das Dulce de leche fertig gekocht ist, lässt sich mit einem kleinen Trick erkennen: Mit einem Löffel einen kleinen Klecks auf einen Teller geben und kurz auskühlen lassen. Das Dulce de leche, wird beim Abkühlen etwas fester und sollte schliesslich eine Konsistenz erreichen, die zwar streichfähig, aber noch nicht ganz fest ist.
  • Dulce de leche im Kühlschrank aufbewahren.

Rezept für Dulce de leche – selber machen
Rezept für Dulce de leche – selber machen

Du hast das Rezept bereits getestet? Dann bewerte es mit den 5 Sternchen hier:
recipe image
Rezept
Dulce de leche – Milchkonfitüre
Verfasserin
Veröffentlicht am
Aktive Zubereitungszeit
Wartezeiten
Zeit Total
Bisherige Bewertung
2.51star1star1stargraygray Based on 14 Review(s)


               



Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Der Kommentar muss zur Spam-Vermeidung von Streusel freigegeben werden. Darum erscheint er hier nicht sofort nach der Eingabe.
Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben.

1 × vier =


6 Kommentare

  • Sandra Fernandez schrieb am 27. Oktober 2016:

    Hallo Judith
    Deine Seite ist der Hammer!!!! Endlich jemand der seine Insider-Tips/Rezepte verständlich und inspirierend weitergibt.
    Ich frage mich warum die Flüssigkeiten meistens in Gramm angegeben sind. Einfach auf die Waage damit oder muss man etwas spezielles beachten?
    Ganz liebe Grüsse

    Sandra

    • Streusel schrieb am 30. Oktober 2016:

      Hallo Sandra

      Freut mich, dass dir die Seite gefällt (gerne auch weiterempfehlen 😉 ).
      Ich gebe die Flüssigkeitsmengen jeweils in Gramm an, weil so einfach genauer gearbeitet werden kann. Damit ist die Chance recht hoch, dass die Rezepte bei dir zu Hause dann auch tatsächlich so schmecken, wie sie meiner Meinung nach sollen.
      Abwägen kannst du die Flüssigkeiten tatsächlich so einfach wie es klingt: Litermass oder Schüssel auf die Wage, Flüssigkeit abwägen, fertig. 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Christine schrieb am 9. Oktober 2017:

    Liebe Streusel
    Eigentlich wollte ich heute dolce de leche kaufen, es gab aber im Detailhändler meiner Vorzüge keine. Zum Glück habe ich dein Rezept gefunden! Und es hat alles bestens geklappt. In der „Endphase“ ist es wichtig gut zu rühren, damit der Caramel nicht anhockt.
    Liebe Grüsse und danke für das prima Rezept – hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist selber dolce de leche selber zu machen!

    • Streusel schrieb am 18. Oktober 2017:

      Hallo Christine

      Freut mich, konnte ich dir helfen.
      Jaa, es ist wirklich nicht so schwer. Und danke für den Tipp. 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Anita Zimmermann schrieb am 21. September 2019:

    Hallo Streusel,
    deine Seite gefällt mir sehr gut. Da ich viel Milch zum verarbeiten habe, bin ich auf das Rezept Dulce de Leche gestossen. Meine Fragen:
    *Der Caramel wurde mit der „ersten“ Milch zusammen gleich schwarz….. was ist dein Tipp, dass das nicht wieder passiert? Bevor der Caramel trocken wurde, hats schon geraucht….
    * Und wen ich grössere Menge Dulce de Leche machen will? Was empfiehlst du?

    Danke für dein Tipp. Gerne backe / koche ich weitere deiner Rezepte nach.

    Liebe Grüsse Anita

    • Streusel schrieb am 23. September 2019:

      Liebe Anita

      Zu deiner ersten Frage:
      Ich würde die Hitze reduzieren. So dauert es zwar etwas länger, bis der Zucker caramelisiert, jedoch läuft der Prozess auch langsamer und kontrollierbarer ab.

      Zu deiner zweiten Frage:
      Etwas mehr Zeit mitbringen. 😉 Und ansonsten nach Rezept verfahren.

      Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.

      Liebe Grüsse
      Judith