BrotaufstricheHalbfabrikateRezepte    

Erdbeerkonfitüre (ohne Gelierzucker)


1. Juli 2016
Tags:
Kategorien: BrotaufstricheHalbfabrikateRezepte

Erdbeerkonfitüre (ohne Gelierzucker) schmeckt für mich nicht nur wunderbar nach sommerlichem Camping-Urlaub und sorgloser Kindheit, sondern auch einfach wirklich gut. Besonders praktisch ist dieses Rezept für alle, die so wie ich keinen Gelierzucker zu Hause haben, aber dafür etwas Zeit mitbringen.

Rezept für Erbeer-Marmelade – selber machen.

Erdbeerkonfitüre (ohne Gelierzucker) lässt sich selbstverständlich auch mit vielen anderen Früchten und Aromen kombinieren (Rhabarber, Vanille, Hollunderblüten, …) und wird immer fantastisch schmecken. Hier möchte ich mich dieser wunderbaren Beere aber in ihrer reinen Form widmen, damit die Konfitüre dann auch für meine Erdbeertorte und andere Desserts verwendet werden kann.


Rezept-Überblick: Erdbeerkonfitüre (ohne Gelierzucker)

Menge


Ergibt: 990 ml


Haltbarkeit


Im Zimmer (21 bis 23°C):
6 Monate (luftdicht verpackt, im Dunkeln)


Im Keller (9 bis 13°C):
1 Jahr (luftdicht verpackt, im Dunkeln)


Im Kühlschrank (1 bis 5°C):
2 Monate (geöffnet)


Im Tiefkühlschrank (–18 bis –20°C):
2 Jahre (luftdicht verpackt)


Zubereitungszeit


Aktive Zubereitungszeit: 00H50M


Wartezeit: 01H00M


Zeit Total: 00H50M


Die Zubereitungsdauer für etwaige Teilrezepte (z.B. separat verlinktes Teig-Rezept) ist nicht in die hier angegebene Zubereitungszeit eingerechnet.


Zutaten

Fruchtaufstrich

  • 1000 g Erdbeeren, gerüstet
  • 650 g Zucker
  • 100 g Zitronensaft, frisch gepresst

Zubereitung

  1. Die Erdbeeren (Gesamtgewicht gerüstet: 1000 g) mit dem Zucker und dem Zitronensaft in einen Kochtopf geben und unter häufigem Rühren nicht zugedeckt auf höchster Stufe zum Kochen bringen.
  2. Die Temperatur auf mittlere Stufe zurückschalten und die Masse nicht zugedeckt sanft weiterköcheln lassen, bis die Früchte schön weich sind. Währenddessen ab und zu umrühren.
  3. Einmachgläser mit klarem, kaltem Wasser ausspülen, auf ein Backblech stellen und im Backofen bei 120 Grad Umluft mindestens 15 Minuten und bis zum Ende der Einkochdauer sterilisieren und vorwärmen.
  4. Wer die Konfitüre (so wie ich) lieber etwas feiner mag, kann sie jetzt mit dem Pürierstab bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.
  5. Die Fruchtmasse weiter sanft zu Konfitüre einköcheln lassen, bis sie den «Klecks-Test» besteht (siehe Tipps).
  6. Die Einmachgläser mit der heissen Konfitüre zügig bis knapp unter den Rand füllen, gut verschliessen und bei Raumtemperatur abkühlen lassen.

Tipps

  • Klecks-Test: Einen Klecks Konfitüre auf einen vorgekühlten Teller geben und im Kühlschrank etwa 3 Minuten abkühlen lassen. Hat der Klecks dann die Konsistenz, wie ich sie mir zum Bestreichen meines Frühstücksbrötchens wünsche (zwar noch weich und streichfähig, aber nicht mehr flüssig), ist sie fertig eingekocht. Beim Abkühlen geliert sie noch ein wenig nach. Dabei wichtig: Konfitüre ohne Gelierzucker wird meist nicht so stichfest wie Konfitüre mit Gelierzucker.
  • Während des Abkühlens der Konfitüre sollte sich in den Einmachgläsern ein Vakuum bilden. Dies erkennt man bei Einmachgläsern mit einem Schraubdeckel daran, dass sich der Deckel nach innen wölbt. Bei Weckgläsern mit Gummidichtung und Glasdeckel können die Metallklammern nach dem vollständigen Abkühlen entfernt werden. Lassen sich die Gläser dann am Deckel sanft hochheben, ist das Vakuum perfekt.
  • Erdbeerkonfitüre kann auch problemlos eingefroren werden. So behält sie ihre schöne Farbe und den Geschmack noch etwas besser, als wenn sie im dunklen Keller aufbewahrt wird. Dazu darauf achten, dass die Einmach-Gläser nicht komplett bis zum Rand gefüllt werden. Denn beim Einfrieren dehnt sich die Konfitüre etwas aus und kann das Glas sprengen, wenn es zu stark gefüllt ist.


Du hast das Rezept bereits getestet? Dann bewerte es mit den 5 Sternchen hier:
recipe image
Rezept
Erdbeerkonfitüre (ohne Gelierzucker)
Verfasserin
Veröffentlicht am
Aktive Zubereitungszeit
Wartezeiten
Zeit Total
Bisherige Bewertung
3.51star1star1star1stargray Based on 45 Review(s)

               

Hast du das Rezept schon getestet? Dann hinterlasse einen Kommentar und lasse andere von deiner Erfahrung damit profitieren.

Der Kommentar muss zur Spam-Vermeidung von Streusel freigegeben werden. Darum erscheint er hier nicht sofort nach der Eingabe. Leider ist es mir aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich, Fragen zu beantworten.
Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben.


18 Kommentare

  • Brigitta schrieb am 14. Mai 2018:

    Hoi Streusel

    Da meine Tochter Erdbeeren liebt, hat sie mir ein Teil davon weggegessen. Ich habe dann ein drittel durch Rhabarbern ersetzt.
    Diese ist auch sehr gut geworden.

    Grüsse Brigitta

    • Streusel schrieb am 14. Mai 2018:

      Hallo Brigitta

      🙂 Sehr sympathisch.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Jürgen schrieb am 4. August 2019:

    Hallo ,
    Danke für die Erinnerung an frühere Kinderzeiten.
    So wird meine Frau heute Mittag die Erdbeeren einkochen.
    Jürgen Boll

    • Streusel schrieb am 5. August 2019:

      Hallo Jürgen

      Das freut mich sehr. 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Annina schrieb am 8. Oktober 2019:

    Hallo

    Danke für das leckere Rezept!
    Ich kann auch gefrorene Bio-Erdbeeren (zB Alnatura) verwenden und direkt im tiefgekühlten Zustand nach deiner Anleitung verfahren, oder?

    Danke für deine Hilfe.

    Liebe Grüsse

    • Streusel schrieb am 9. Oktober 2019:

      Hallo Annina

      Du kannst auf jeden Fall auch tiefgekühlte Früchte verwenden. Mein Tipp: Lasse die Früchte zuerst im Topf bei mittlerer Hitze etwas auftauen und gib den Zucker erst bei, wenn die Früchte fertig aufgetaut sind. Ansonsten kann es sein, dass der Zucker am Topfboden caramelisiert, während die Früchte noch friedlich am auftauen sind (ich sprech da aus eigener Erfahrung). 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith

  • emilia schrieb am 18. Mai 2020:

    Guten Tag ,möchte wissen wie lange die Konfitüre mit weniger Zucker haltbar ist .Ist besser mit Zucker oder Gelierzucker?
    danke für die Antwort und schönen Tag

    • Streusel schrieb am 18. Mai 2020:

      Liebe Emilia

      Ich weiss nicht genau wie lange diese Konfitüre mit weniger Zucker, als in diesem Rezept angegeben, haltbar ist. Das habe ich noch nicht getestet.
      Ob du es mit Zucker oder Gelierzucker besser findest, musst du selber wissen – ich persönlich mag den Geschmack ohne Gelierzucker lieber.
      Die Konfitüre die du aus diesem Rezept erhälst, hält sich mindestens 1 Jahr kühl und dunkel gelagert. Im Tiefkühler sogar noch länger.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Ramona schrieb am 3. August 2020:

    Liebe Judith

    Vielen Dank für die tollen Rezepte. Ich bin total im Konfitüren-Fieber. Habe aber erst vor einer Woche die Erste gemacht. Bei einigen Versuchen wurde die Konfitüre leider immer wieder viel zu fest. Ich taste mich langsam aber sicher an zufriedenstellende Ergebnisse. Ich habe immer mit weniger Früchten als mit einem Kilo geübt und dementsprechend auch eine kürzere Kochzeit. Nun habe ich auf einer anderen Seite einen guten Trick gelesen. Einen Teller kühl stellen und eine kleine Probe darauf geben. Wird sie innert weniger Sekunden fest, ist Sie fertig. Das geht bei mir besser als der Löffeltrick.

    Ich habe aber noch vier Fragen (sorry ):

    • Erdbeeren hatten beim Kochen eine extreme Schaumbildung. Muss, soll oder kann man Abschöpfen? Was ist deine Empfehlung?

    • Stimmt es, dass man immer ganz knapp bis unter den Deckel einfüllen muss (ausser man friert ein), oder darf da auch mal 1-2cm leer sein?

    • was heisst kühl lagern? Reicht es in der Küche im Schrank (dunkel) oder muss es Kellertemperatur sein?

    • Wie sterilisierst du die Twist-Off-Deckel (auskochen oder auch in den Ofen)?

    Liebe Grüsse und Danke
    Ramona

    • Streusel schrieb am 8. August 2020:

      Hallo Ramona

      1.
      Genau, das mit dem Teller mache ich mittlerweile auch so, ist in diesem Rezept nicht beschrieben, da es schon etwas älter ist.

      2.
      Du musst den Schaum nicht abschöpfen. Sobald ich die Konfitüre auf kleinere Stufe zurückschraube und nur noch leicht köcheln lassen, legt sich der Schaum wieder etwas und diese kleine Menge stört dann nicht mehr.

      3.
      Ich fülle die Konfitüre immer ca. 0.5–1 cm unter den Rand. So befindet sich nicht zu viel Luft im Glas und es entsteht das gewünschte Vakuum. Füllst du es zu wenig auf, kann es sein, dass sich kein Vakuum bildet.

      4.
      Ich lagere meine Konfitüre mittlerweile im Keller. Als ich noch keinen hatte, hab ich sie aber auch schon in der Wohnung auf einem offenen Regal gelagert und sie schmeckte auch nach einem Jahr noch tiptop. Nur die Farbe hatte etwas nachgelassen.

      5.Die Twist-Off-Deckel kannst du im Wasserbad sterilisieren. Hab sie aber auch schon nicht sterilisiert und einfach gut abgewaschen, mit kaltem Wasser abgespült und bis zur Verwendung auf einem Geschirrtuch zum Trocknen ausgelegt. Ist auch nichts passiert.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Layla schrieb am 9. Juni 2021:

    Hallo Streusel

    1. Danke ich dir für die tollen Rezepte die du macht die sind top!! Werde mir auf jeden fall dein Buch bestellen

    Meine frage an dich wär ist es normal das wenn man die doppelte menge deines Grundrezept macht auch doppelt so lange kochen muss? Ich habe fast 3 Stunden gebraucht bist sie nach Rezept richtig dick geworden ist und mit Löffeltest. Sowie auf niedriger Stufe und auch ohne Deckel gekocht und hat leicht geblubbert. Habe ich es doch zu niedrig eingestellt? Hattes du auch mal diese Situation? Ist aber ein mega super Ergebnis gekommen. Hoffe könntest mir weiterhelfen. Sonst habe ich immer auf Basis deines Rezept gemacht und habe immer ein top Ergebnisse bekommen.

    Liebe Grüsse
    Layla

    • Streusel schrieb am 17. Juni 2021:

      Liebe Layla

      Es ist tatsächlich so: Je mehr Früchte, desto länger dauert das Einkochen. Von daher hast du alles richtig gemacht. Vor allem auch, wenn du mit dem Endresultat zufrieden bist. 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Deborah schrieb am 29. April 2023:

    Super Rezept, wir haben leider nur noch 1 Glas übrig, deshalb muss die neue Charge bald in Produktion gehen 😉

  • Annina schrieb am 1. Mai 2023:

    Hallo Judith

    Danke für dieses tolle Rezept!
    Wenn ich es mit Himbeeren machen möchte…Muss ich da etwas anpassen?

    • Streusel schrieb am 1. Mai 2023:

      Liebe Annina

      Die Einkochzeit wird sich etwas reduzieren, da die Himbeeren mehr Pektin enthalten. 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Gilbert Schettler schrieb am 15. Juni 2023:

    Kann man den Zitronensaft auch weglassen oder hat das einen bestimmten Grund

    • Streusel schrieb am 16. Juni 2023:

      Salü

      Der Zitronensaft hilft beim Gelieren der Konfitüre und sollte darum nicht weggelassen werden.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Annina schrieb am 22. April 2024:

    Liebe Judith

    Deine Konfitüren-Rezepte sind ein Hit! Danke für deine Mühe!
    Hey, ich hätte mega Lust eine Rhabarber-Erdbeer-Konfi zu machen…
    Ich würde mich soooo freuen über ein Rezept von dir ;-)….
    Danke dir soo sehr und liebe Grüsse
    Annina