Kuchen und TortenRezepte    

Erdbeertorte mit Vanillecreme-Füllung (Vanillepudding)


1. Mai 2016
Tags:
Kategorien: Kuchen und TortenRezepte

Den Klassiker aus der Konditorei-Vitrine für einmal selber machen: Diese Erdbeertorte mit Vanillecreme-Füllung (Vanillepudding) und weichem Biscuit schmeckt hausgemacht, mit frischen, aromatischen Erdbeeren, am allerbesten. Und mit der richtigen Vorbereitung, gelingt sie komplett stressfrei.

 

Erdbeertorte

 


 

Benötigte Zutaten

Ergibt: eine Torte (24 cm Ø) à ca. 10 Portionen

 

 


 

So gelingt die Zubereitung der Erdbeertorte

 

  1. Zuerst die Vanillecreme nach Rezept kochen und kühl stellen.
  2. Dann das Tortenbiscuit nach Rezept backen und auskühlen lassen.
  3. In der Zwischenzeit kann das Mandelkrokant zubereitet werden.
  4. Sobald alle Zutaten bereit sind, gehts weiter.
  5. Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Vanillecreme heben.
  6. Das Tortenbiscuit horizontal zweimal halbieren, so dass wir drei Biscuitscheiben erhalten.
  7. Die Erdbeeren waschen und ca. 150 g davon in kleine Stücke schneiden. Die restlichen und schönsten Früchte für die Dekoration zur Seite stellen.
  8. Auf die unterste Biscuitscheibe ca. 2–3 Esslöffel Erdbeermarmelade streichen.
  9. Dann ca. einen Drittel der Vanillecreme auf dem Biscuit verteilen.
  10. Einen Drittel der zerkleinerten Erdbeeren gleichmässig darüber streuen.
  11. Die zweite Biscuitscheibe auflegen und sanft andrücken.
  12. Schritt 5–7 wiederholen.
  13. Auf dem obersten Biscuit noch eine dünnere Schicht Vanillecreme aufstreichen und den Rand der Torte ebenfalls fein mit Vanillecreme einstreichen (um eventuelle Lücken zwischen den Biscuits zu füllen).
  14. Den Rand der Erdbeertorte mit Krokant-Streuseln einstreuen.
  15. Die Torte mit Erdbeeren nach Lust und Laune dekorieren.

 


 

Erdbeertorte

 


 

Tipps

  • Das Tortenbiscuit kann gut schon 1–2 Wochen im Voraus gebacken und in einem Tiefkühlbeutel gefrohren aufbewahrt werden. Einfach ca. eine Stunde vor dem Zubereiten der Torte aus dem Tiefkühler nehmen und im Tiefkühlbeutel auftauen lassen.
  • Das Mandelkrokant hält sich gut 3–4 Wochen in einem verschlossenen Behälter (ich verwende immer ein Weck-Glas, wo ich den Deckel auflege) frisch und kann darum auch schon im Voraus zubereitet werden.
  • Haltbarkeit: 1–2 Tage, im Kühlschrank aufbewahrt.
  • Die Vanillecreme kann am Vorabend zubereitet werden, wodurch sie jedoch die Haltbarkeit der Torte etwas verringert. Die geschlagene Sahne wird erst kurz vor dem Aufschichten der Torte beigeben.

 


 

Ähnliche Rezepte

 


 

Du hast das Rezept bereits getestet? Dann bewerte es mit den 5 Sternchen hier:
recipe image
Rezept
Erdbeertorte mit Vanillecreme-Füllung (Vanillepudding)
Rezept von
Veröffentlicht am
Aktives Zubereiten
Passives Zubereiten
Zubereitungszeit total
Bisherige Bewertung
31star1star1stargraygray Based on 25 Review(s)


               



Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendig auszufüllende Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + 7 =


6 Kommentare

  • Rebecca H. schrieb am 6. Juli 2016:

    Ich habe den Kuchen genau so nachgebacken, mit selbsgemachtem Biskuit, Vanillecreme und Mandelkrokant und er war richtig lecker und ist bei allen sehr gut angekommen.. 😉
    ..damit er so aussieht wie deiner, muss ich aber noch ein wenig üben. Das Mandelkrokant war zu klein (Pulver) oder zu gross und durch das der Biskuit oben nicht ganz flach war, haben die Erdbeeren nur mit ganz kühler Vanillecreme perfekt gehalten.
    Hast du noch ein paar Tricks fürs nächste Mal? 😉

    • Streusel schrieb am 7. Juli 2016:

      Freut mich, dass er euch geschmeckt hat – Erdbeeren sind so lecker, die machen fast automatisch alles zum Königinnen-Dessert (Seufz …)

      Zu den von dir genannten Knackpunkten:

      Krokant: Beim Zerkleinern des Krokants ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Ich bevorzuge dafür den Hammer (zum Leid meiner Nachbarn), was mir die beste Treffsicherheit gibt. Aber da wird jeder für sich selbst herausfinden müssen, was am besten funktioniert.

      Biskuit: Dabei ist wichtig, dass es wirklich sofort nach dem Aus-dem-Ofen-Nehmen auf ein Kuchengitter gestürzt wird. So wird die Oberfläche schön glatt (dabei aber unbedingt ein Küchentuch zwischen Gitter und Biskuit legen, sonst klebt es am Gitter fest.) Und falls es tatsächlich immer noch nicht flach genug sein sollte, gibts Trick 17: Nimm einfach den Boden des Biskuits als oberste Schicht. 😉

      Ich hoffe ich konnte damit fürs nächste Mal ein paar Tipps geben.

      Liebe Grüsse
      Streusel

  • Andrea schrieb am 5. August 2016:

    Habe die Torte letztes Wochenende gemacht. Für mich als „Backlaie“ war die Beschreibung sehr gut und das Resultat hat mich und meine Gäste sehr beeindruckt. Wirklich eine tolle Torte, welche jedoch etwas Zeit braucht für die Herstellung.
    Optisch war meine nicht ganz zu vergleichen mit deinen Bildern, aber Geschmacklich top.
    Freue mich auf weitere Rezepte von dir!

    • Streusel schrieb am 5. August 2016:

      Hallo Andrea

      Vielen Dank. Schön hat die Torte geklappt. Diese Diva ist tatsächlich etwas zeitintensiv, dafür sind alle Zutaten selbstgemacht, frisch und ohne Zusatzstoffe. Und das mit dem Aussehen, kommt mit der Übung. 😉

  • Tina schrieb am 30. April 2018:

    Wow…eine wirklich köstliche Torte! War ratzfatz weg geschmatzt!
    Das perfekte Aussehen muss ich noch üben, sah einem Erdbeer-Haufen ähnlicher….

    • Streusel schrieb am 30. April 2018:

      Hallo Tina

      Schön, dass es euch geschmeckt hat. Und das mit dem Aussehen ist ja eh nicht soooo wichtig. Der Geschmack ist was zählt. 😉

      Liebe Grüsse
      Judith