Brot und BrötchenRezepte    

Flaschenbrot «Winter-Körnchen-Mix»


16. Dezember 2017
Tags:
Kategorien: Brot und BrötchenRezepte

Flaschenbrot ist zwar keine neue Erfindung, dieses Rezept und die dazu passenden Etiketten (die ihr hier gratis herunterladen könnt) dafür schon. Dieses sympathische Last-Minute-Geschenk ist zudem, dass es schlussendlich tatsächlich gut schmeckt, auch noch schnell und einfach hergestellt: Alle trockenen Zutaten in einen Glasbehälter füllen, nach Belieben etikettieren und dekorieren, fertig. Der Beschenkte kann schliesslich nur noch die Flüssigkeiten zu der Backmischung geben, den Teig kneten, formen und backen.

 

Rezept für Flaschenbrot mit Kernen – selber machen

 

Ein Grossteil der Zutaten für dieses Flaschenbrot sind bereits im eigenen Vorratsschrank vorhanden, so dass keine grossen Einkäufe mehr anfallen. Als Behälter habe ich mir diese Weck-Gläser (ich finde die einfach so schön – hach) ausgesucht, es können aber selbstverständlich auch gebrauchte, formgeeignete Glasflaschen recyclet werden (z.B. Milchflaschen o.ä.).

Das fertig gebackene Brot überzeugt schliesslich mit einer weichen Brotkrume, die dank Leinsamen, Sesam, Mohn und einem Hauch von Winter-Gewürzen wunderbar aromatisch schmeckt.

 

Übrigens: Die Etiketten gibts als kleines Freebie gratis zum Downloaden. Den Link findest du ganz unten auf dieser Seite.

 


 

Benötigte Zutaten

für 1 Flasche à 500 ml

 

Zum Abfüllen in die Geschenk-Flasche

  • 100 g Weissmehl
  • 6 g Salz
  • 5 g Zucker
  • 30 g Leinsamen
  • 50 g Ruchmehl
  • 3 g Trockenhefe
  • 2 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Kardamom, gemahlen
  • 1 Msp. Gewürznelken, gemahlen
  • 30 g Sesam
  • 100 g Weissmehl
  • 20 g Mohnsamen

 

Zum Fertigstellen des Brotes

  • 100 g Wasser
  • 100 g Milch

 


 

So gelingt die Zubereitung vom Flaschenbrot «Winter-Körnchen-Mix»

 

Rezeptanleitung zum Abfüllen in die Geschenkflasche

  1. 100 g Weissmehl mit Salz und Zucker mischen und als erste Schicht in die Flasche füllen (je nach Grösse der Flaschenöffnung ist ein Marmeladen-Trichter hilfreich). Mehrmals mit dem Handballen von unten an den Flaschenboden klopfen, damit das Mehl eine kompakte Schicht ergibt.
  2. Leinsamen als zweite Schicht in die Flasche füllen.
  3. Ruchmehl mit Trockenhefe, Zimt, Kardamom und Gewürznelken mischen und als dritte Schicht in die Flasche füllen. Mehrmals mit dem Handballen von unten an den Flaschenboden klopfen, damit das Mehl eine kompakte Schicht ergibt.
  4. Sesam als vierte Schicht in die Flasche füllen.
  5. 100 g Weissmehl als fünfte Schicht in die Flasche füllen. Mehrmals mit dem Handballen von unten an den Flaschenboden klopfen, damit das Mehl eine kompakte Schicht ergibt.
  6. Mohnsamen als sechste Schicht in die Flasche füllen.
  7. Flasche gut verschliessen und mit einer Rezeptanleitung (entweder selbst gebastelt oder die von mir auf den Bildern verwendeten herunterladen > siehe Link unten auf dieser Seite) bestücken.

 

Rezeptanleitung zum Fertigstellen des Brotes

  1. Winter-Körnchen-Mix mit 100 g Wasser und 100 g Milch kneten (Küchenmaschine: ca. 4 Minuten auf Stufe 1, dann ca. 4 Minuten auf Stufe 2).
  2. Teig auf bemehlte Arbeitsfläche legen und 90 Minuten (bei Raumtemperatur) zugedeckt ruhen lassen.
  3. Teig zu einem länglichen Brot formen, in eine mit Butter eingefettete Cake-Form (20 cm) legen und 60 Minuten ruhen lassen.
  4. Brot bei 230 °C (Ober- und Unterhitze) 30 Minuten backen.
  5. Nach dem Backen zum Auskühlen aus der Form nehmen.

 


 

Rezept für Flaschenbrot mit Kernen – selber machen

 

Rezept für Flaschenbrot mit Kernen – selber machen

 


 

Rezept-Etiketten zum Downloaden

Als kleines Freebie habe ich hier für euch, die oben auf den Bildern gezeigten Rezept-Etiketten als Gratis-Download.

» Rezept-Etiketten für Flaschenbrot herunterladen

 


 

Übersicht
recipe image
Rezept
Flaschenbrot «Winter-Körnchen-Mix»
Rezept von
Veröffentlicht am
Aktives Zubereiten
Passives Zubereiten
Zubereitungszeit total
Bisherige Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)
Findest du gut? Dann teile es:




Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendig auszufüllende Felder sind mit * markiert.


2 Kommentare

  • Christine schrieb am 16. Dezember 2017:

    Liebe Streusel
    Vielen Dank für dieses Rezept. Kurze Rückfrage: Ofentemperatur zum Backen 330° C oder sollten es 230° C sein? Danke für deine Antwort.
    Liebe Grüsse
    Christine

    • Streusel schrieb am 16. Dezember 2017:

      Liebe Christine

      Vielen Dank für deinen Tipp, der gerade noch rechtzeitig gekommen ist. Selbstverständlich sollten das 230°C sein.
      Ich habs soeben im Rezept oben und in den Etiketten korrigiert.

      Uff, dabei hab ich das Rezept extra noch dreimal durchgelesen, die Mengenangaben kontrolliert und nach Fehlern abgesucht. Aber die Backtemperatur hab ich ausgelassen. Sapperlot. Zum Glück gibts Menschen wie dich.

      Liebe Grüsse
      Judith