HalbfabrikateRezepteTeige    

Geriebener Teig (Kuchenteig) für Früchte-Wähen und Tartes


23. April 2017
Tags:
Kategorien: HalbfabrikateRezepteTeige

Ein selbst gemachter, geriebener Teig (Kuchenteig) bildet die perfekte Basis für eine duftende Früchte-Wähe oder -Tarte und hat seinem gekauften Pendant aus dem Kühlregal in Sachen Knusprigkeit, Geschmack und Qualität einiges voraus. Ausserdem dauert es meist länger, den Weg in den Supermarkt auf sich zu nehmen, als den Teig selbst herzustellen.

 

Rezept für geriebener Teig / Kuchenteig für Wähen – selber machen

 

Das Schöne daran ist: Geriebener Teig benötigt gar nicht so viele Zutaten und das Meiste davon hat man auch immer im Vorratsschrank herumstehen. Für diesen Teig verwende ich jeweils ein helles Dinkel-Mehl (einfach weil ich es hier geschmacklich vorteilhafter finde), es kann aber auch problemlos durch Weissmehl aus Weizen ausgetauscht werden.

 

Wer einen Teig für eine salzige Quiche-Variante (wie z.B. diese Gemüse-Quiche in Rosen-Optik) sucht, dem empfehle ich diesen geriebenen Teig. Er unterscheidet sich lediglich in der Buttermenge zum unten stehenden Rezept und schmeckt mir persönlich bei salzigem Gebäck besser. Am besten probiert ihrs einfach aus …

 

 


 

Benötigte Zutaten

 

  • 150 g Dinkelmehl, hell
  • 3 g Salz (ca. 0.5 TL)
  • 70 g Butter
  • 40 g Wasser

 


 

So gelingt die Zubereitung des geriebenen Teiges

 

  1. Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel kurz mischen.
  2. Die kalte Butter in Stücken dazugeben und zwischen den Fingern fein reiben (darum heissts auch «geriebener Teig»). Kleine Butterflöckchen dürfen am Schluss noch erkennbar sein.
  3. Das Wasser beigeben und alles schnell zu einem Teig zusammenfügen. Bitte nicht allzu lange kneten, die Zutaten sollen am Schluss keine super-homogene Masse bilden – so wird er beim Backen knuspriger.
  4. Vor der Weiterverarbeitung den Teig ca. 15 – 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. Dadurch lässt er sich nachher besser ausrollen.

 


 

Tipp

  • Der Teig kann auch bereits am Vortag hergestellt und in einer Klarsichtfolie verpackt, im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Bei Quiches und Wähen sollte man den Teig, wenn er im Backblech liegt, unbedingt mit einer Gabel einstupfen. Sonst kann es sein, dass er im Ofen Blasen bildet und euch alles überläuft.

 


 

Übersicht
recipe image
Rezept
Geriebener Teig (Kuchenteig) für Früchte-Wähen und Tartes
Rezept von
Veröffentlicht am
Aktives Zubereiten
Passives Zubereiten
Zubereitungszeit total
Bisherige Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)
Findest du gut? Dann teile es:




Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendig auszufüllende Felder sind mit * markiert.

3 × 2 =


4 Kommentare

  • Veronika schrieb am 30. April 2017:

    Danke für die rasche Umsetzung meiner Anfrage, zum Rezept für eine Wähe.
    Ich werde es in den nächsten Tagen umsetzen und berichten ob es dem Geschack
    meiner Kindheit nahekommt.

    • Streusel schrieb am 30. April 2017:

      Hallo Veronika

      Also hier habe ich dir erstmal mein Rezept für den Boden der Wähe. Den Rest werde ich demnächst auch bereitstellen.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Anna schrieb am 3. Mai 2017:

    Ich habe heute einen Kuchenteig zubereitet nach Rezept – ging schneller wie zum Einkaufen gehen! Die fertige Landfrauenwähe schmeckte ausgezeichnet.

    • Streusel schrieb am 3. Mai 2017:

      Hallo Anna

      Schön, dass es dir geschmeckt hat. Mmmh, das erinnert mich daran, dass ich noch Zwetschgen im Tiefkühler hab. 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith