HalbfabrikateRezepteTeige    

Geriebener Vollkornteig (für salzige Quiches und Wähen)


7. Juni 2021
Tags:
Kategorien: HalbfabrikateRezepteTeige

Dank diesem geriebenen Vollkornteig erhalten salzige Quiches und Wähen einen vollwertigeren Charakter und sorgen für längere Sättigung. Praktisch: Die aktive Zubereitung des Teiges dauert inklusive Abwaschen lediglich 15 Minuten.

Rezept für selbst gemachten, geriebenen Vollkornteig (für salzige Quiches und Wähen).

Vollkorn-Fans sind mit diesem geriebenen Vollkornteig für salzige Quiches und Wähen also bestens bedient, denn der Vollkorn-Geschmack kommt im fertigen Gebäck wunderbar zur Geltung. Wichtig ist auch hier, sich beim Kauf der Zutaten auf gute Qualität zu achten. Denn wenn der Teig schon selbst gemacht wird, dann macht es vielleicht auch Sinn mal das gute Mehl aus der Mühle des Vertrauens und die zarte Bio-Butter von der Molkerei aus der Umgebung zu verwenden.


Rezept-Überblick: geriebener Vollkornteig

Menge


Für: 3–4 Personen


Ergibt: 1 Portion

Stückgewicht: 255 g


Haltbarkeit


Im Kühlschrank (1 bis 5°C):
2 Tage (gut verpackt)


Im Tiefkühlschrank (–18 bis –20°C):
3 Monate (ungebacken, luftdicht verpackt)


Zubereitungszeit


Aktive Zubereitungszeit: 00H15M


Wartezeit: 00H15M


Zeit Total: 00H30M


Backen


Backform: Kuchenblech (Ø×H: 23×2.8 cm)


Ofentemperatur und Backdauer können je nach Backofen leicht abweichen.


Zutaten

Teig

  • 110 g Weizen-Vollkornmehl (Typ 1900)
  • 40 g Weizen-Weissmehl (Typ 400)
  • 3 g Salz
  • 60 g Butter, kalt
  • 45 g Wasser

Zubereitung

  1. Das Vollkornmehl, mit dem Weissmehl und dem Salz in einer Schüssel kurz mischen.
  2. Die kalte Butter in Stücken dazugeben und mit der Mehlmischung zwischen den Fingern fein reiben. Kleine Butterflöckchen dürfen am Schluss noch sichtbar sein.
  3. Das Wasser beigeben und mit den Händen zu einem Teig zusammenfügen. Den Teig nicht nicht wirklich geknetet werden und die Zutaten sollen am Ende keine super-homogene Masse bilden. Denn so wird der Teig beim Backen knuspriger und blättriger.
  4. Den Teig vor der Weiterverarbeitung bestenfalls etwa 15 bis 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Tipps

  • Durch die Ruhezeit des Teiges nach dem Kneten, lässt er sich einfacher ausrollen. Wenn du nur ganz wenig Zeit hast, kannst du den Teig natürlich auch direkt nach dem Kneten ausrollen.
  • Der Teig kann auch bereits am Vortag hergestellt und, in Haushaltsfolie verpackt, im Kühlschrank aufbewahrt werden.


Du hast das Rezept bereits getestet? Dann bewerte es mit den 5 Sternchen hier:
recipe image
Rezept
Geriebener Vollkornteig (für salzige Quiches und Wähen)
Verfasserin
Veröffentlicht am
Aktive Zubereitungszeit
Wartezeiten
Zeit Total


               



Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Der Kommentar muss zur Spam-Vermeidung von Streusel freigegeben werden. Darum erscheint er hier nicht sofort nach der Eingabe.
Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben.

siebzehn − 11 =


0 Kommentare