Kuchen und KüchleinRezepteSüsses    

Mandel-Höpfli Chocolat


24. Mai 2021
Tags:
Kategorien: Kuchen und KüchleinRezepteSüsses

Falls du auf der Suche nach einem feuchten, weichen Schokoküchlein bist, das du zum Kaffee oder Tee schnabulieren kannst, bis du mit diesen Mandel-Höpfli Chocolat perfekt bedient. Dank der unter den Teig gemischten Mandelmasse bleiben die Küchlein – trotz ihrer kleinen Grösse – mehrere Tage feucht und lecker. Die dunklen Couverture- oder Schokoladenstückchen geben den Küchlein den letzten Schliff.

Rezept für selbst gemachte Mandel-Höpfli Chocolat.

:: DIESER BERICHT ENTHÄLT WERBUNG UND / ODER AFFILIATE-LINKS ::

Diese Mandel-Höpfli Chocolat backe ich jeweils extra in dieser kleinen Grösse (in einem Mini-Muffinblech für 24 Mini-Muffins à 4 cm Ø. Das gibts übrigens z.B. hier im Shop von miniSchoggi.ch zu kaufen). Dadurch dauert das Backen nicht zu lange, sodass sie zwar bis im Innern durchgebacken, aber aussen noch nicht zu knusprig, dunkel oder trocken sind. Die Küchlein lege ich nach einer kurzen Auskühlphase in eine Keksdose und lasse sie über Nacht darin durchziehen. So sind sie am nächsten Tag angenehm zart und feucht.


Rezept-Überblick: Mandel-Höpfli Chocolat

Menge


Für: 8 Personen


Ergibt: 24 Stück

Stückgrösse: 4×3 cm (Ø×H)

Stückgewicht: 18 g


Haltbarkeit


Im Zimmer (21 bis 23°C):
4 Tage (gut verschlossen)


Im Tiefkühlschrank (–18 bis –20°C):
3 Monate (gebacken, luftdicht verpackt)


Zubereitungszeit


Aktive Zubereitungszeit: 00H30M


Wartezeit: 01H10M


Zeit Total: 01H45M


Backen


Ofentemperatur: 200°C


Betriebsart: Ober- und Unterhitze


Position: Zweitunterste Schiene


Backdauer: 00H15M


Backform: Mini-Muffinblech (für 24 Mini-Muffins à 4 cm Ø)


Ofentemperatur und Backdauer können je nach Backofen leicht abweichen.


Zutaten

Teig


Zubereitung

  1. Die Mandelmasse nach diesem Rezept von mir zubereiten (die Zutaten entsprechend der hier benötigten Menge erhöhen). Die Mandelmasse jedoch etwas länger pürieren, sodass sie fast die Konsistenz von Marzipan erhält. Eine Stunde zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. Ein Mini-Muffinblech (für 24 Mini-Muffins à Ø 4 cm) grosszügig mit Butter einfetten und mit einer dünnen Schicht Mehl bestäuben.
  3. Den Rost auf der zweituntersten Schiene in den Ofen schieben und den Ofen auf 200°C, Ober- und Unterhitze, vorheizen.
  4. Die Mandelmasse mit der weichen Butter glattrühren.
  5. Eine halbe Vanilleschote längs aufschneiden, die Samen auskratzen und diese unter die Mandelmischung rühren.
  6. Das Mehl und die Haselnüsse in einer separaten Schüssel mischen und zur Seite stellen.
  7. Die Couverture (oder alternativ Schokolade) in kleine Stückchen hacken (ca. 5×5 mm) und zur Seite stellen.
  8. Das Eiweiss mit dem Zucker schaumig schlagen und nach und nach (in ca. drei Etappen) unter die Mandelmischung heben.
  9. Die Mehlmischung unter den Teig heben, bis sich alles gut vermischt hat.
  10. Die Couverture-Stückchen ebenfalls untermischen.
  11. Den Kuchenteig mit einem Löffel oder mit Hilfe eines Dressiersacks (Lochtülle, Ø 15 mm) jeweils bis zum Rand in das vorbereitete Backblech füllen. Das Blech auf den Rost in den Ofen schieben und für ca. 15–18 Minuten backen. Die Mandel-Höpfli Chocolat dürfen nach dem Backen auf der Oberfläche noch etwas hell sein.
  12. Die Mandel-Höpfli Chocolat direkt nach dem Backen vorsichtig aus der Form heben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipps

  • Die dunkle Couverture kann auch durch dunkle Schokolade ersetzt werden.
  • Wer kein Mini-Muffinblech besitzt, kann auch kleine Mini-Muffinförmchen aus Papier, zu zweien ineinandergestellt (damit die Förmchen stabiler werden) verwenden. Oder einfach mal kurz beim backbegeisterten Nachbarn klingeln und ein Mini-Muffinblech ausleihen.
  • Die ausgekratzte, übrig gebliebene Vanilleschote musst du übrigens nicht wegwerfen. Daraus kannst du nämlich mit diesem Rezept ganz einfach Vanillezucker selber machen.
  • Am besten schmecken mir die Mandel-Höpfli nachdem sie eine Nacht in der Keksdose verbringen konnten.
  • Wenn die Mandel-Höpfli nach dem Backen zu sehr im Blech kleben, musst du das nächste Mal das Blech mit etwas mehr Butter ausfetten und mit etwas mehr Mehl bestäuben.


Rezept für selbst gemachte Mandel-Höpfli Chocolat.
Rezept für selbst gemachte Mandel-Höpfli Chocolat.

Du hast das Rezept bereits getestet? Dann bewerte es mit den 5 Sternchen hier:
recipe image
Rezept
Mandel-Höpfli Chocolat
Verfasserin
Veröffentlicht am
Aktive Zubereitungszeit
Wartezeiten
Zeit Total
Bisherige Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 4 Review(s)


               



Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Der Kommentar muss zur Spam-Vermeidung von Streusel freigegeben werden. Darum erscheint er hier nicht sofort nach der Eingabe.
Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben.

fünfzehn + 4 =


4 Kommentare

  • Sara schrieb am 3. Juni 2021:

    Die Mandelhöpfli kamen bei allen sehr gut an, das nächste Mal mache ich wohl gerade die doppelte Menge:)
    Das Über-Nacht-Ziehenlassen lohnt sich sehr, gleich nach dem Abkühlen war es mir einen Hauch zu marzipanig, am nächsten Tag waren die Muffins schön gleichmässig durchgezogen und schmeckten sehr rund.
    Danke für das tolle Rezept!

  • Tine schrieb am 14. Juni 2021:

    Liebes Streusel
    Ich danke für das wunderbare Rezept. Zunächst habe ich einen Eimer Mandelmasse produziert und mich dann durch deine genialen Kreationen durchgebacken. Mandel-Höpfli mit und ohne, die Rhabarberwähe und aus dem Rest dann noch eine mit den ersten Aprikosen. Alles herrlich!
    Deine Leidenschaft gepaart mit Präzision ist bereichernd. Complimenti und einen warmen Gruss
    Tine

  • Bettina schrieb am 22. Juli 2021:

    Liebe Judith
    Die Mandel-Höpfli schmecken ausgezeichnet. Auch die glutenfreie Variante. Mein Arbeitsplatz liegt direkt neben einer Glatz-Filiale, welche die feinen Berner Mandel-Bärli produziert. Deine Küchlein schmecken nicht weniger gut, als die Originalen. Vielleicht sogar noch besser, da sie mit viel Liebe selbstgemacht sind.
    Ich habe jedoch noch eine Frage dazu: meine Küchlein sind am Backtag schön trocken mit einem knusprigen Häubchen (wie die Mandelbärchen), einen Tag später sind sie dann aussen klebrig. Ich backe die Höpfchen in Silikonformen. Vielleicht führt dies dazu bei, dass sie am Folgetag zwar super fein schmecken, aber eben ohne knuspriges Häubchen. Wobei…das Häubchen ja gar nicht mit dem Silikon in Berührung kommt.
    Könnte es auch sein, dass meine Mandelmasse (selbstgemacht) zu viel Feuchtigkeit enthält?
    Vielen Dank für Deine Antwort.

    herzliche Grüsse
    Bettina

    • Streusel schrieb am 23. Juli 2021:

      Liebe Bettina

      Es freut mich sehr, dass dir die Küchlein schmecken und in deinem Direktvergleich so gut abschneiden. 🙂
      Bezüglich Knusprigkeit: Da bin ich mir auch nicht ganz sicher, woran es liegt. Ich bewahre meine Höpfli jeweils in einer Guetzli-Dose auf, wodurch die Oberfläche zwar weich, aber nicht klebrig wird. Und weich mag ich sie eben auch sehr gerne. Vielleicht würde es sich anders verhalten, wenn du die Höpfli, so wie Glatz, in vakuumierte Beutel füllen würdest. Vielleicht läge der Trick darin. Aber ob das Umwelttechnisch so gut wäre …

      Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.

      Liebe Grüsse
      Judith