KonfektRezepteSüsses    

Nuss-Spitzbuben mit Orangenmarmelade


1. Dezember 2023
Tags:
Kategorien: KonfektRezepteSüsses

Diese Nuss-Spitzbuben mit Orangenmarmelade verwöhnen unseren Gaumen mit ihrem winterlichen Geschmack. Da die gemahlenen Haselnüsse für den Teig vorab geröstet werden, kommt das feine Nussaroma besonders gut zur Geltung und harmoniert damit wunderbar mit der fruchtigen Süsse der Orangen.

Rezept für selbst gemachte Nuss-Spitzbuben mit Orangenmarmelade.

Für diese Nuss-Spitzbuben mit Orangenmarmelade habe ich selbst gemachte Marmelade verwendet, die eher süss als bitter schmeckt. Da die Füllung also schön süss ist, ist die Zuckermenge im Teig dafür eher massvoll gehalten, sodass sich durch die Kombination der beiden Komponenten ein wunderbar harmonisches Plätzchen ergibt.


Rezept-Überblick: Nuss-Spitzbuben mit Orangenmarmelade

Menge


Ergibt: 25 Stück

Stückgrösse: 5 cm (Ø)


Haltbarkeit


Im Zimmer (21 bis 23°C):
2 Wochen (gut verpackt)


Im Tiefkühlschrank (–18 bis –20°C):
3 Monate (gebacken, luftdicht verpackt)


Zubereitungszeit


Aktive Zubereitungszeit: 00H40M


Wartezeit: 01H20M


Zeit Total: 02H00M


Die Zubereitungsdauer für etwaige Teilrezepte (z.B. separat verlinktes Teig-Rezept) ist nicht in die hier angegebene Zubereitungszeit eingerechnet.

Backen


Ofentemperatur: 200°C


Betriebsart: Ober- und Unterhitze


Position: Unterste Schiene


Backdauer: 00H08M


Backform: Backblech (L×B×H: 43×34×2.2 cm)


Ofentemperatur und Backdauer können je nach Backofen leicht abweichen.


Zutaten

Teig

Füllung


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen, die gemahlenen Haselnüsse auf einem mit Backpapier belegten Blech glatt verteilen und für etwa 10 Minuten golden rösten.
  2. Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Nüsse mitsamt Backpapier auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  3. Die weiche Butter mit dem Puderzucker etwa 2 Minuten rühren.
  4. Das Eiweiss sowie die ausgekühlten Haselnüsse dazugeben und ebenfalls unterrühren.
  5. Das Mehl dazugeben, kurz untermischen und zu einem Teig zusammenfügen. Den Teig in Frischhaltefolie einpacken und mindestens 1 Stunde kühl stellen und fest werden lassen.
  6. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  7. Den Teig 4 mm dick ausrollen, mit einem runden Ausstecher (Ø: 5 cm) Plätzchen ausstechen und die Plätzchen auf zwei mit Backpapier belegte Bleche verteilen. Bei der Hälfte der Plätzchen in der Mitte ein Loch ausstechen.
  8. Das erste Blech auf der untersten Schiene in den Ofen schieben und für etwa 8 Minuten backen. Im Anschluss daran, das zweite Blech backen.
  9. Die Plätzchen nach dem Backen mitsamt Backpapier auf ein Kuchengitter abschieben und auskühlen lassen.
  10. Die Orangenmarmelade kurz aufkochen, dann noch heiss auf die nicht gelochten Plätzchen verteilen (knapp 1 TL pro Plätzchen), die gelochten Plätzchen als Deckel aufsetzen und die Marmelade abkühlen sowie anziehen lassen.

Tipps

  • Während dem Rösten der Nüsse immer mal wieder einen Blick in den Ofen werfen, damit sicher nichts anbrennt. Denn gegen Ende der Backzeit kann es plötzlich schnell gehen.
  • Damit beim Ausrollen nicht zu viel Mehl in den Teig eingearbeitet wird, rollst du ihn am besten zwischen zwei Lagen Backpapier aus.
  • Falls der Teig beim Ausstechen zu weich wird, kannst du ihn auf einer flachen Unterlage kurz in den Tiefkühler oder den Kühlschrank legen, damit er wieder fester wird.


Rezept für selbst gemachte Nuss-Spitzbuben mit Orangenmarmelade.
Rezept für selbst gemachte Nuss-Spitzbuben mit Orangenmarmelade.

Du hast das Rezept bereits getestet? Dann bewerte es mit den 5 Sternchen hier:
recipe image
Rezept
Nuss-Spitzbuben mit Orangenmarmelade
Verfasserin
Veröffentlicht am
Aktive Zubereitungszeit
Wartezeiten
Zeit Total
Bisherige Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)

               

Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Der Kommentar muss zur Spam-Vermeidung von Streusel freigegeben werden. Darum erscheint er hier nicht sofort nach der Eingabe.
Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben.


2 Kommentare

  • Karin Salamin schrieb am 29. Januar 2024:

    Hallo ich wollte fragen ob man das Dinkelmehl durch normales Weissmehl ersetzen kann

    • Streusel schrieb am 8. Februar 2024:

      Ja, das geht. 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith