Füllungen und CremesHalbfabrikateRezepte    

Nussfüllung für Nussgipfel und Hefeschnecken


11. November 2016

Kategorien: Füllungen und CremesHalbfabrikateRezepte

Wer schon mal selbst Hefe-Nussgipfel oder einen Hefestollen (Russenzopf) gebacken hat, weiss, dass die selbstgemachte Nussfüllung zwar lecker schmeckt, aber halt einfach nicht so wie die vom Bäcker. Schluss damit. Jetzt.

Rezept für Nussfüllung für Nussgipfel die schmeckt wie vom Bäcker – selber machen

Im Supermarkt (und auch ab und zu bei einer Bäckerei) wird für die Nussgipfel eine Fertig-Nussfüllung verwendet. Die Mengen die benötigt werden, sowie der reduzierte Arbeits-Aufwand sprechen klar für die Mischung aus dem Plastik-Kübel – und der Geschmack ist eben auch nicht allzu schlecht. Das muss sogar ich, als passionierte Selbermacherin, zugeben. Darum liess mich der Gedanke nicht mehr los, ein Rezept zu finden, das genau so schmeckt, wo ich aber die Qualität der Zutaten selbst bestimmen kann und keine Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker und Feuchthaltemittel drin sind.

Hier das Resultat meiner verschiedenen Testläufe, das ich seither so verbacke und schon ein Bitzeli meine Freude dran habe.


Benötigte Zutaten

  • 350 g Haselnüsse, gemahlen
  • 150 g Mandeln, gemahlen
  • 150 g Zucker
  • 150 g Wasser
  • 2,5 g Zimt
  • 6 g Zitronenschale, gerieben
  • 180 g Zucker
  • 70 g Wasser

So gelingt die Zubereitung der Nussfüllung

  1. Haselnüsse und Mandeln auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche ausstreichen und im 200 °C (Umluft) warmen Ofen ca. 5 Minuten anrösten. Die Bleche rausholen, die Nüsse kurz mischen und nochmals ausstreichen und weitere 3 Minuten rösten. Damit wird das Aroma intensiviert und wir können getrost auf Geschmacksverstärker und Aromen aus dem Labor verzichten. (Und es duftet so herrlich in unserer Küche.)
  2. Nüsse aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  3. 150 g Zucker und 150 g Wasser zusammen aufkochen, bis sich alle Zuckerkristalle gelöst haben.
  4. Die Hälfte der Haselnüsse und die Hälfte der Mandeln mit dem ganzen Zimt in den Mixbecher geben.
  5. Zucker-Wasser-Sirup dazugeben und kurz und kräftig mixen, bis die Masse fein gemischt ist und die Konsistenz einer streichfähigen Paste erreicht. Kleine Nusstückchen dürfen noch sichtbar sein.
  6. In eine grossen Schüssel die restlichen Nüsse, die Zitronenschale, den restlichen Zucker und das restliche Wasser abwägen.
  7. Nun die Nusspaste vom Mixer in die grosse Schüssel dazugeben und alles mit einem Löffel oder von Hand gut miteinander vermischen.
  8. Mit Haushaltsfolie die Oberfläche der Nussfüllung bedecken und im Kühlschrank mindestens eine Stunde, am besten aber etwa 24 Stunden durchziehen lassen. So wird das ganze noch aromatischer und etwas fester.
  9. Im Anschluss kann die Nussfüllung weiterverarbeitet werden.

Tipps

  • Falls es mal Keks- oder Kuchenreste gibt, kann man diese trocknen, im Mixer fein mahlen und zu einem Teil (max. 1/4 der Nussmenge) zur Nussfüllung geben. Unter Umständen muss die Wasserbeigabe darum nachträglich noch etwas korrigiert / erhöht werden.

Dafür brauchst du Nussfüllung


Du hast das Rezept bereits getestet? Dann bewerte es mit den 5 Sternchen hier:
recipe image
Rezept
Nussfüllung für Nussgipfel und Hefeschnecken
Verfasserin
Veröffentlicht am
Aktive Zubereitungszeit
Wartezeiten
Zeit Total
Bisherige Bewertung
41star1star1star1stargray Based on 49 Review(s)


               



Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Der Kommentar muss zur Spam-Vermeidung von Streusel freigegeben werden. Darum erscheint er hier nicht sofort nach der Eingabe.
Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben.

elf + 5 =


14 Kommentare

  • Patty schrieb am 15. November 2017:

    Einfach der Hammer… der Aufwand lohnt sich definitiv! Danke für das tolle Rezept!!!

    • Streusel schrieb am 15. November 2017:

      Hallo Patty

      Sehr gern geschehn. 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Esther schrieb am 3. Mai 2018:

    Whow, die Füllung ist superlecker! Habe sie für einen Russentopf verwendet, der kam auch bei meinen Gästen ausgezeichnet an! Würde mich Mal über eine Anleitung für das Formen eines Russenzopfs freuen.

    • Streusel schrieb am 4. Mai 2018:

      Hallo Esther

      🙂 Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Der Russenzopf / Hefestollen ist definitiv auf meiner ToDo-Liste. Vorallem weil ich den auch so gerne mag.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Christine schrieb am 17. Mai 2018:

    Liebe Streusel
    Kompliment! Diese Nussfüllung ist extrem lecker. Habe heute mit gekauftem Blätterteig und dieser Füllung Nussgipfel gebacken. Sie waren extrem lecker! Vielen Dank fürs Rezept! Liebe Grüsse
    Christine

    • Streusel schrieb am 17. Mai 2018:

      Hallo Christine

      Vielen Dank für deinen positiven Kommentar. Das freut mich 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Claudia schrieb am 19. März 2019:

    Hallo

    Wie lange kann man diese Masse aufbewahren?

    Danke für die Antwort

    • Streusel schrieb am 22. März 2019:

      Hallo Claudia

      Ich denke so eine Woche kannst du sie locker aufbewahren, wenn sie gut verschlossen im Kühlschrank gelagert wird. Genau getestet habe ich das aber noch nicht, sollte aber kein Problem sein. Meine Mandelmasse (was ja ein ähnliches Prinzip ist) lagere ich nämlich gut einen bis zwei Monate im Kühlschrank …

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Ruedi schrieb am 24. Oktober 2019:

    Unser Bäcker hat vor 70(!) Jahren eine Nusswähe mit Sultaninen gemacht die ich nie nie nachmachen konnte. Er hat aber Baumnüsse verwendet! Ich werde nun Dein Rezept (Gratulation) auf diese Nüsse anwenden und dann sehen, ob ich meinem
    „Jugentraum“ nahe komme¨. Natürlich werde ich mich dann wieder melden.
    Vorerst vielen Dank für Deine Anregungen in diesem Rezept. Ruedi

    • Streusel schrieb am 28. Oktober 2019:

      Hallo Ruedi

      Da bin ich ja mal gespannt. 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Ursula Lanz schrieb am 24. November 2019:

    Ich kann mich den früheren Kommentaren nur anschliessen; habe jetzt zum zweiten Mal mit gekauftem Blätterteig Nussrollen gemacht! Die sind einfach super lecker. Mit der restlichen Füllung mache ich in ein paar Tagen mit meinen Enkelinnen Schnecken! Die lieben sie!
    Danke für das wunderbare Rezept!
    Ursula

  • Reto schrieb am 14. April 2020:

    Hallo Judith
    Herzlichen Dank für all Deine Rezepte. Bin vor ein paar Wochen per Zufall auf Deine Seite gestossen und habe zwischenzeitlich schon das eine und andere Rezept ausprobiert. Hat jeweils gut geklappt und superfein geschmeckt!
    Zur Nussfüllung habe ich eine Frage (zu Punkt 6): Werden die restlichen Nüsse ganz verwendet oder auch gemahlen?
    Besten Dank für eine Rückmeldung.
    Liebe Grüsse, Reto.

    • Streusel schrieb am 14. April 2020:

      Hallo Reto

      Es freut mich sehr, dass dir meine Rezepte gefallen.
      Wie in der Zutatenliste beschrieben, handelt es sich dabei ebenfalls um gemahlene Nüsse. 🙂

      Liebe Grüsse
      Judith

  • TK schrieb am 21. Mai 2020:

    Werde die Füllung mal für süße Ravioli ausprobieren, nur den Zucker werde ich durch kleingehackte Trockenfrüchte ersetzen. Könnte teuflisch lecker schmecken.