FeingebäckKuchen und TortenRezepteSüsses    

Rhabarber-Wähe


14. Januar 2021
Tags:
Kategorien: FeingebäckKuchen und TortenRezepteSüsses

Die Besonderheit dieser Rhabarber-Wähe liegt in ihrem Guss. Denn darin sind nicht nur die Klassiker Milch, Eier und Zucker verarbeitet, sondern auch selbst gemachte Mandelmasse. So erhält der zarte Wähen-Belag eine besonders angenehme Konsistenz und zudem ein leichtes Mandelaroma.

Rezept für selbst gemachte Rhabarber-Wähe.

Was mich an meiner Rhabarber-Wähe bisher immer etwas gestört hatte, war die leicht glibberige, feuchte Konsistenz des Wähengusses nach dem Backen. Der Zufall wollte nun, dass ich eine einfache Lösung dafür finde. Denn da ich vom letzten Dreikönigskuchen noch etwas Mandelmasse übrig hatte und ich im Tiefkühler noch Rhabarber vom letzten Frühling fand, entschied ich mich kurzerhand aus den beiden Zutaten eine fruchtige Schweizer Wähe zu backen.

Und so sass ich zwei Stunden später mit meinem Partner am Tisch, kaute andächtig und brachte das endlich zufriedene Lächeln kaum mehr von den Mundwinkeln.


Rezept-Überblick: Rhabarber-Wähe

Menge


Für: 3 Personen


Ergibt: 1 Stück

Stückgrösse: 23 cm (Ø)


Haltbarkeit


Im Zimmer (21 bis 23°C):
1 Tag (unverpackt)


Im Kühlschrank (1 bis 5°C):
2 Tage (gut verpackt)


Zubereitungszeit


Aktive Zubereitungszeit: 00H45M


Wartezeit: 00H45M


Zeit Total: 01H30M


Backen


Ofentemperatur: 230°C


Betriebsart: Ober- und Unterhitze


Position: Unterste Schiene


Backdauer: 00H45M


Backform: Kuchenblech (Ø×H: 23×2.8 cm)


Ofentemperatur und Backdauer können je nach Backofen leicht abweichen.


Zutaten

Teig

Belag

  • 350 g Rhabarber, gerüstet

Guss


Zubereitung

  1. Den Rhabarber rüsten, in ca. 1 cm breite Stücke schneiden und zur Seite stellen. Das Gewicht des Rhabarbers soll nach dem Rüsten 350 g betragen.
  2. Den Backofen auf 230°C (Ober- und Unterhitze) aufheizen, den Gitterrost auf der untersten Schiene einschieben.
  3. Eine Portion geriebenen Teig, wie im hier verlinkten Rezept beschrieben, zubereiten, zudecken und bei Raumtemperatur zur Seite stellen.
  4. Für den Guss die Mandelmasse mit einem Ei verrühren, bis sich eine homogene Masse gebildet hat, die keine Mandelmasse-Klümpchen mehr aufweist.
  5. Die restliche Eiermenge beigeben und einrühren.
  6. Maisstärke (Maizena) beigeben und unterrühren.
  7. Vollmilch, Zucker und Vanillezucker beigeben und ebenfalls unterrühren.
  8. Den Rand eines flachen Kuchenblechs (Ø 23 cm) mit Butter einfetten. Den Boden mit Backpapier belegen.
  9. Den Teig auf Grösse des Kuchenblechs ausrollen, ins Blech legen und den Teigboden mit einer Gabel dicht einstechen.
  10. Den Teig gleichmässig mit den Rhabarberstücken belegen.
  11. Den Guss nochmals kurz durchrühren und anschliessend behutsam über die Wähe giessen.
  12. Das belegte Kuchenblech vorsichtig auf den Gitterrost in den Ofen schieben und 45 Minuten backen.
  13. Die Rhabarber-Wähe nach dem Backen im Kuchenblech auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipps

  • Wenn anstelle selbst gemachter Mandelmasse, gekaufte Mandelmasse verwendet wird, muss die dem Guss zugegebene Zuckermenge etwas reduziert werden. Denn die gekaufte Mandelmasse enthält mehr Zucker, als die mit meinem Rezept hergestellte.
  • 100 g Eier entsprechen etwa zwei kleinen Eiern.
  • Anstelle frischem Rhabarber, kann auch tiefgekühlter Rhabarber verwendet werden. Falls die tiefgekühlten Rhabarberstückchen zu sehr aneinander kleben, kann man sie in eine Schüssel geben und mit heissem Wasser übergiessen. Innert Kürze können die Stückchen problemlos voneinander getrennt, kurz trockengetupft und für die Wähe weiterverwendet werden.
  • Der Boden des Teiges muss mit der Gabel eingestochen werden, damit sich beim Backen keine Blasen bilden.
  • Wer die Wähe in einer Kuchenblechform mit 28 cm Durchmesser backen möchte, macht etwa die 1.25-fache Menge an Teig und etwa die 1.5-fache Menge an Guss und Früchten.


Rezept für selbst gemachte Rhabarber-Wähe.
Rezept für selbst gemachte Rhabarber-Wähe.


Du hast das Rezept bereits getestet? Dann bewerte es mit den 5 Sternchen hier:
recipe image
Rezept
Rhabarber-Wähe
Verfasserin
Veröffentlicht am
Aktive Zubereitungszeit
Wartezeiten
Zeit Total
Bisherige Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 13 Review(s)

               

Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Der Kommentar muss zur Spam-Vermeidung von Streusel freigegeben werden. Darum erscheint er hier nicht sofort nach der Eingabe.
Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben.


4 Kommentare

  • Margrit Vogelsanger schrieb am 3. Februar 2021:

    Ich habe die Wähe mit Zwetschgen und dem Rhabarberguss gemacht. Herrlich!

  • Mel schrieb am 2. Mai 2021:

    Ich habe das Rezept nachgekocht und die Mandelmasse auch selbst gemacht. Die Wähe war wirklich super lecker. Tolles Rezept. Werde gerne noch weitere von deiner Seite ausprobieren.

  • Jürg Spaar schrieb am 4. Mai 2021:

    Eine Wähe ist eine feine Sache, die einfach, schnell und unkompliziert daher kommen soll. Früchte rüsten, Teig auswalken, Wähe belegen, Guss drauf, und ab in den Ofen. Das haben seither Generationen von Müttern und Hausfrauen so gehandhabt.
    Ich schätze deine Rezepte und Aufwendungen für Brote und feines Essen sehr. Aber eine Luxusvariante für einen Wähenguss – ich weiss
    nicht recht. Trotzdem vielen Dank für deinen Newsletter. Werde ihn gerne weiterhin lesen.

  • Josef Theiler schrieb am 15. Juni 2021:

    Die Rhabarberwähe ist schlicht der Hammer. Und was mir nebst dem köstlichen Geschmack besonders gefällt: sie behält die Form und ist wesentlich länger haltbar als meine bisherigen Wähen.