Kuchen und KüchleinRezepteSüsses    

Schneller Lebkuchen


15. November 2021
Tags:
Kategorien: Kuchen und KüchleinRezepteSüsses

Dieser schnelle Lebkuchen ist im Handumdrehen zubereitet, braucht weder Butter noch Eier (darum vegan) und gehört definitiv zu meinen einfachsten Rezepten. Als Kind gehörte er an Geburtstagen fix dazu und mein Vater nannte ihn liebevoll auch «Klebkuchen» – denn wenn man ihn nach 27 statt 30 Minuten aus dem Ofen nimmt, ist er besonders weich und auch ein wenig klebrig – für mich die allerbeste Konsistenz.

Rezept für selbst gemachten, schnellen Lebkuchen.

Dieser Lebkuchen ist vielleicht nicht das Non-plus-Ultra unter den Kuchen – dennoch mag ich ihn sehr. Denn er versetzt mich schon beim ersten Bissen zurück in die Kindheit. Das Ursprungs-Rezept (welches ich hier meinem heutigen Geschmacksempfinden angepasst habe) stammt von meiner ein Jahr älteren Schwester, welche wiederum das Rezept von ihrer zu Schulzeiten besten Freundin bekommen hatte. Den wunderbaren Duft, der das ganze Haus durchströmte, wenn meine Schwester ihn gebacken hatte, werde ich wohl nie mehr vergessen.


Rezept-Überblick: Schneller Lebkuchen

Menge


Für: 9 Personen


Ergibt: 1 Stück

Stückgrösse: 22×22 cm (L×B)

Stückgewicht: 780 g


Haltbarkeit


Im Zimmer (21 bis 23°C):
3 Tage (gut verschlossen)


Im Tiefkühlschrank (–18 bis –20°C):
3 Monate (gebacken, luftdicht verpackt)


Zubereitungszeit


Aktive Zubereitungszeit: 00H10M


Wartezeit: 00H27M


Zeit Total: 00H37M


Backen


Ofentemperatur: 200°C


Betriebsart: Ober- und Unterhitze


Position: Zweitunterste Schiene


Backdauer: 00H27M


Backform: Kuchenform (L×B×H: 22×22×4.5 cm)


Ofentemperatur und Backdauer können je nach Backofen leicht abweichen.


Zutaten

Kuchenteig

  • 300 g Weizen-Weissmehl (Typ 400)
  • 265 g Rohzucker
  • 10 g Backpulver
  • 6 g Kakaopulver (fettarm)
  • 3 g Zimt
  • 2 g Anis, gemahlen
  • 1 Msp. Gewürznelken, gemahlen
  • 300 g Haferdrink
  • 25 g Sonnenblumenöl (High Oleic)

Zubereitung

  1. Den Grillrost auf der zweituntersten Schiene in den Backofen einschieben. Den Backofen auf 200°C (Unter- und Oberhitze) vorheizen.
  2. Den Boden einer Kuchenform (L×B: 22×22 cm) mit Backpapier auslegen und die Ränder mit Butter einfetten.
  3. Das Weissmehl, den Zucker, das Backpulver, das Kakaopulver, den Zimt, den Anis sowie die Gewürznelken zusammen mischen.
  4. Die Milch und das Sonnenblumenöl beigeben und umrühren, bis keine Mehl-Nester mehr sichtbar sind.
  5. Den Kuchenteig in die vorbereitete Backform geben.
  6. Die befüllte Backform sofort in den vorgeheizten Backofen auf den Grillrost stellen und den Kuchen 27–30 Minuten backen, bis er die Nadel-Probe (siehe Tipps unten) besteht.
  7. Den Lebkuchen nach dem Backen noch in der Form halb auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter fertig auskühlen lassen.

Tipps

  • Wer keinen Haferdrink zu Hause hat und sich nicht vegan ernährt, kann den Haferdrink im Lebkuchen auch einfach 1:1 durch Kuhmilch ersetzen.
  • Beim Sonnenblumenöl empfehle ich eine raffinierte oder High Oleic Variante zu verwenden. Dieses Öl schmeckt sehr neutral und beeinflusst darum den Geschmack des Kuchens nicht zu sehr.
  • Die Nadel-Probe ist ein Test um zu prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Dazu eine Stricknadel (oder alternativ ein dünnes, langes Rüstmesser) noch im Ofen an der höchsten Stelle senkrecht in den Kuchen stechen und wieder herausziehen. Bleibt Teig an der Stricknadel kleben, muss er noch etwas länger backen. Kommt die Stricknadel sauber wieder heraus, ist er fertig gebacken.
  • So bringst du den Lebkuchen am einfachsten aus der Backform: Die Ränder des Kuchens mit einem feinen Messer vom Backformrand lösen, die Oberfläche des Kuchens mit einem Küchentuch bedecken, ein Kuchengitter umgedreht darauf legen und den Kuchen auf das Kuchengitter stürzen. Die Backform entfernen, ein zweites Kuchengitter auf den Kuchenboden auflegen und den Kuchen behutsam wieder zurückstürzen.
  • Wer mag, dekoriert den Kuchen nach dem Auskühlen mit Schokoladenglasur.


Rezept für selbst gemachten, schnellen Lebkuchen.
Rezept für selbst gemachten, schnellen Lebkuchen.

Du hast das Rezept bereits getestet? Dann bewerte es mit den 5 Sternchen hier:
recipe image
Rezept
Schneller Lebkuchen
Verfasserin
Veröffentlicht am
Aktive Zubereitungszeit
Wartezeiten
Zeit Total
Bisherige Bewertung
3.51star1star1star1stargray Based on 3 Review(s)


               



Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Der Kommentar muss zur Spam-Vermeidung von Streusel freigegeben werden. Darum erscheint er hier nicht sofort nach der Eingabe.
Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben.

zwölf + neunzehn =


4 Kommentare

  • Kristina schrieb am 15. November 2021:

    Hmmmm… Klingt sehr lecker!

    Gibt es Alternativen zum Zucker? Allenfalls Honig? Dattelsirup? Birnel?

    Danke für die Rückmeldung.
    Liebe Grüsse

    • Streusel schrieb am 17. November 2021:

      Liebe Kristina

      Weshalb möchtest du den Zucker denn durch anderen Zucker ersetzen? Für die Zähne sind alle drei von dir aufgezählten Zuckerarten gleich «ungünstig».
      Wenn du einen Zucker in flüssiger Form verwendest, dann wird dein Teig einfach noch etwas flüssiger, wodurch das Verhältnis nicht mehr stimmt und du ihn vermutlich in der von mir angegebenen Backzeit nicht mehr durchgebacken bekommst.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • susan schrieb am 15. November 2021:

    hallo judith. ich benutze norm eine lebkuchengewürzmischung. kann ich für die 6g gewürz die du für deinen klebkuchen brauchst, auch 6g meiner mischung nehmen? oder wie soll ich 2ganisund 3g zimt abwägen? gruss susan

    • Streusel schrieb am 17. November 2021:

      Hallo Susan

      Du kannst anstelle von Anis, Zimt und Gewürznelken auch 6 g Lebkuchengewürz verwenden.
      Abwägen kannst du die Zutaten mit einer Waage. Falls diese nicht auf 2 g genau wägt, kannst du vielleicht mal 4 g Anis abwägen und einfach dann für deinen Teig die Hälfte davon verwenden.

      Liebe Grüsse
      Judith