Schoko-Bananencake


22. April 2019
Tags:
Kategorien: KooperationenKuchen und KüchleinKuchen und TortenRezepteSüsses

:: DIESER BERICHT ENTHÄLT WERBUNG UND ODER AFFILIATE-LINKS ::

Mit diesem Schoko-Bananencake lässt es sich gleich auf mehreren Ebenen punkten: Zum einen können damit Schokoladen-Resten (zum Beispiel von kaputten oder überzähligen Fairtrade-Schoko-Osterhasen) und überreife Bananen auf schnelle sowie einfache Art weggezaubert werden. Zum anderen schmeckt der Cake wunderbar aromatisch, feucht und lecker – nicht zuletzt auch dank dem kleinen aber feinen Anteil Vollkornmehl.

Rezept für Schoko-Bananencake (Fairtrade Max Havelaar) – selber machen

Das Rezept für diesen Schoko-Bananenkuchen habe ich übrigens in Zusammenarbeit mit der Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) für euch entwickelt und gebacken.

Die Max Havelaar-Stiftung (Schweiz) ist eine Non-Profit-Organisation, die in der Schweiz das Fairtrade-Label für nachhaltig angebaute und fair gehandelte Produkte vergibt. Die Stiftung setzt sich unter anderem dafür ein, dass die produzierenden Bauern (z.B. auf den Bananen-Plantagen) anständig entlöhnt werden, ihre Gesundheit geschützt (vor allem in Bezug auf die Arbeit mit Pestiziden) und der biologische Anbau gefördert wird. Eine unterstützenswerte Sache, wie ich finde.


Benötigte Zutaten

Ergibt: 1 Stück (Länge: 30 cm)

  • 150 g Butter
  • 180 g Rohrzucker, gemahlen*
  • 300 g Bananen, geschält* (ca. 3 Stk.)
  • 150 g Ei (ca. 3 Stk. – Grösse S)
  • 200 g Weissmehl (Typ 400)
  • 50 g Vollkornmehl (Typ 1900)
  • 8 g Backpulver (ca. 2 TL)
  • 250 g Milchschokolade*

*Diese Lebensmittel gibts auch unter dem Label Fairtrade. Achtet euch beim Einkaufen doch mal darauf.


So gelingt die Zubereitung vom Schoko-Bananencake

  1. Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) aufheizen. Gitterrost auf der untersten Schiene einschieben.
  2. Weiche Butter mit Rohrzucker hell und leicht schaumig rühren.
  3. Bananen mit einer Gabel zerdrücken und dazumischen.
  4. Eier nach und nach beigeben und unterrühren.
  5. Weissmehl, Vollkornmehl sowie Backpulver mischen und ebenfalls unterheben. Teig ca. 1 Minute kräftig rühren, damit der Kuchen später beim Backen einen «Gupf» bildet.
  6. Milchschokolade in kleine Würfel hacken und nur noch kurz unter den Kuchenteig mischen.
  7. Kuchenteig in eine mit Backpapier belegte Cakeform (Länge: 30 cm) geben und etwas glatt streichen.
  8. Cake auf der untersten Schiene in den vorgeheizten Ofen schieben und für ca. 70 Minuten goldbraun ausbacken.
  9. Cake nach dem Backen mitsamt Backpapier aus der Form heben und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipps

  • Ob der Cake tatsächlich fertig durchgebacken ist, erkennt man mit der Stricknadel-Probe. Dazu eine Stricknadel kurz in die Mitte des Kuchens stecken und wieder herausziehen. Kleben dann keine Teigrückstände an der Stricknadel, ist der Kuchen fertig gebacken.
  • Vorsicht beim Herausheben des Cakes aus der Form, da er im heissen Zustand noch leicht brechen kann.
  • Haltet euch bei der Zubereitung an das Grammgewicht der Eier und der Bananen. Wird der Teig aufgrund von zu hoher Beigabe einer der beiden Zutaten zu flüssig, können die Schokostücke während dem Backen zu Boden sinken.

Ähnliche Rezepte

Schokoladen-Cupcake
Schokoladen-Cupcakes
Ein Küchlein für echte Schokoladen-Fans.

Rezept für Zwetschgen-Streuselkuchen – selber machen
Zwetschgen-Streuselkuchen
Zwetschge trifft Haselnuss trifft Streusel. Perfekt.


Rezept für Schoko-Bananencake (Fairtrade Max Havelaar) – selber machen
Rezept für Schoko-Bananencake (Fairtrade Max Havelaar) – selber machen

Du hast das Rezept bereits getestet? Dann bewerte es hier kurz:
recipe image
Rezept
Schoko-Bananencake
Rezept von
Veröffentlicht am
Aktives Zubereiten
Passives Zubereiten
Zubereitungszeit total
Bisherige Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)


               



Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendig auszufüllende Felder sind mit * markiert.

neun + elf =


3 Kommentare

  • Patrick schrieb am 23. April 2019:

    Ha! Endlich wieder ein neues Rezept von Streusel! Und das Beste: ich wollte mir eigentlich schon lange einmal einen Schoko-Bananen-Cake backen. Da ich aber kein entsprechendes Rezept zur Hand hatte, backte ich schlussendlich immer was anderes (mein Favorit: deine Vanillerollen).
    Bei diesem Rezept gefällt mir bereits, dass Rohrzucker und Vollkornmehl verwendet wird. Fairtrade und Produkte aus der Region sind bei mir sowieso Ehrensache. Freue mich schon darauf, das Rezept in den nächsten Tagen nachzubacken.

    • Streusel schrieb am 23. April 2019:

      Hallo Patrick

      Sehr schön, dass ich dir damit eine solche Freude bereiten konnte. 🙂
      Ich wünsche dir viel Spass beim Nachbacken.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Patrick schrieb am 27. April 2019:

    Ich habe den Kuchen heute nachgebacken. Statt herkömmlichem Weizen Weissmehl habe ich jedoch Bio Ur-Dinkel Weissmehl aus meiner Lieblingsmühle genommen. Nach 70 Minuten im Backofen hat der Kuchen die Stricknadel-Probe bestens bestanden. Der Teig war auch nicht zu flüssig, so dass die Schokoladenstücke nicht zu Boden gesunken sind. Trotzdem werde ich den Kuchen das nächste Mal (ja, es wird definitiv ein nächstes Mal geben) vermutlich 10 Minuten länger im Backofen lassen, da er doch sehr feucht geworden ist. Allerdings war er auch noch nicht komplett ausgekühlt, als ich ihn unbedingt anschneiden und probieren musste. Mmmmhhhh….. Ein wirklicher sehr leckerer Kuchen, bei dem der Kaffee dazu keine Pflicht ist! 🙂
    Danke für das tolle Rezept!