Brot und BrötchenGrosse BroteRezepte    

Tessinerbrot


20. März 2016
Tags:
Kategorien: Brot und BrötchenGrosse BroteRezepte

Tessinerbrot ist ein traditionelles Schweizer Spezialbrot und wird von den Bäckereien im ganzen Land, nach ähnlichem Rezept gebacken. Mit feiner, leicht knuspriger, goldener Kruste und zarter, luftiger Krume.

 

Rezept für Tessiner-Brot – selber machen

 

Schon länger hatte sich mein Freund und Lieblings-Testesser von mir ein Tessinerbrot gewünscht. «Kannst du nicht mal so was backen, biiitteee. Ich hätte grad solche Lust auf Tessinerbrot» Und weil ich seinem geübten Hundeblick nur sehr schwer widerstehen kann und ich keine Lust hatte, das Brot irgendwo im Supermarkt zu kaufen (oder zu hoffen, dass der Bäcker um die Ecke grad welches gebacken hatte), machte ich mich selbst ans Werk. Und nach ein paar Testläufen hats auch funktioniert. Freund glücklich. Ich glücklich. Und ihr?

 


 

Benötigte Zutaten

Ergibt: 2 mittelgrosse Brote

 

 


 

So gelingt die Zubereitung vom Tessinerbrot

 

  1. Weissmehl, Malzextrakt und Salz mischen.
  2. Frischhefe dazubröseln.
  3. Wasser und Olivenöl mischen, zu den restlichen Zutaten geben.
  4. In der Knetmaschine erst 5 Minuten auf der ersten Stufe, dann 5 Minuten auf der zweiten Stufe zu einem plastischen, dehnbaren Teig kneten.
  5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche, zugedeckt (mit einem aufgeschnittenen Plastiksäckli oder einem Küchentuch) ca. 90 Minuten aufgehen lassen.
  6. Anschliessend den Teig für das Tessinerbrot in zehn Stücke einteilen (Gewicht ca. 85 g) und diese rund aufarbeiten.
  7. Die runden Teigstücke länglich formen und je fünf Stück hintereinander (aneinander anliegend) auf ein gut bemehltes Küchentuch absetzen. Daraus ergeben sich zwei Tessinerbrote.
  8. Die beiden ungebackenen Brote erneut zudecken und 50 Minuten aufgehen lassen.
  9. Jetzt die beiden Brote abdecken, mit Wasser bestreichen, mit einem Brotmesser mit langen Klinge der Länge nach einschneiden und in den auf 250°C (Ober- und Unterhitze) vorgeheizten Ofen (Backstein) schieben. Wenn kein Backstein vorhanden ist, halb so wild. Das Brot kann auch auf einem mit Backpapier belegten Blech gebacken werden.
  10. Gleich nach dem In-den-Ofen-Schieben, den Ofen mit Wasser aussprühen, Ofentür schliessen und die Temperatur auf 220°C zurückschrauben. Das Brot ca. 25 Minuten golden ausbacken.
  11. Sofort dem Backen nochmals mit etwas Wasser bestreichen, vom warmen Brot ein Stück abzupfen und geniessen.

 


 

Ähnliche Rezepte

 


 

Übersicht
recipe image
Rezept
Tessinerbrot
Rezept von
Veröffentlicht am
Aktives Zubereiten
Passives Zubereiten
Zubereitungszeit total
Bisherige Bewertung
41star1star1star1stargray Based on 16 Review(s)


               



Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendig auszufüllende Felder sind mit * markiert.

5 × eins =


7 Kommentare

  • Mahuuus schrieb am 20. März 2016:

    Schmeckt so wie es aussieht … Kann ich als Test-Esser bestätigen! 😉

  • AMANITA FREI schrieb am 3. Oktober 2016:

    Liebe Judith
    Ich habe sehr gern backen und gerne ich deine Rezept zum probieren.
    Obwohl wohne ich in Spanien, aber fast jede tag die Schweizerbrott machen und backen.
    eine frage ich, was kann ich machen, wann nicht den Malz finden in Spanien ? kann ich skip es oder etwas anders rein tun haben ?
    danke ich dich sehr für die Antworten.

    grüss von Spanien

    • Streusel schrieb am 3. Oktober 2016:

      Hallo Amanita

      Ich verwende gewöhnlich das Malzextrakt (Pulver) von Morga (Schweizer Marke), welches ich im Bio-Laden um die Ecke kaufe. Grundsätzlich solltest du es in jedem Reformhaus erhalten.
      Ersetzen könntest du es aber auch mit braunem Zucker oder Honig.

      Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Pia schrieb am 20. Februar 2018:

    Liebe Judith, ich liebe deine Rezepte sehr. Habe heute das Tessinerbrot ausprobiert, hat wunderbar gklappt, nur: gibt es einen Trick, wie ich die ungebackenen Brote vom bemehlten Tuch unbeschadet aufs Blech bringe?

    • Streusel schrieb am 20. Februar 2018:

      Liebe Pia

      Das ist ein bisschen Übungssache – aber keine Hexerei. 🙂
      Am besten packst du den Teigling vorsichtig an und hebst ihn auf einen kleinen Holzschieber / Holzbrettchen und damit in den Ofen.
      Oder du nimmst eine Bratschaufel oder was ähnliches zur Hilfe, um das Brot hochzuheben.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Nicole schrieb am 4. Mai 2018:

    Das Rezept ist suuuuper, vielen Dank! Wir hätten am liebsten alles aufs Mal aufgegessen

    • Streusel schrieb am 4. Mai 2018:

      Hallo Nicole

      Vielen Dank für den lieben Kommentar. Das freut mich sehr.

      Liebe Grüsse
      Judith