FeingebäckRezepteSüsses    

Original Zimtler / Zimt-Nuss-Stangen


9. Februar 2023
Tags:
Kategorien: FeingebäckRezepteSüsses

Und da ist jetzt auch er, der Zimtler. Ein Blätterteig-Nussgipfel mit Zimtsternfüllung oder einfacher gesagt: eine Zimt-Nuss-Stange. Ein Rezept über das sich nicht nur Fans vom beliebten Weihnachtsplätzchen freuen dürfen, sondern auch alle anderen, die Blätterteig-Nussgipfel oder Zimt im Allgemeinen lieben.

Rezept für selbst gemachte Zimtler / Zimt-Nuss-Stangen.

Der Zimtler ist sowas wie der kleine Bruder vom Brunsler und ist im selben Schwung entstanden. Während der Rezeptentwicklung stand plötzlich die Idee im Raum: «Wenns einen Brunsler gibt, warum gibts dann nicht auch einen Zimtler?». Und so findest du jetzt hier das Rezept für ein wunderbar blättriges Gebäck, mit feuchter, aromatischer Zimt-Nussfüllung und süsser Zuckerglasur.


Rezept-Überblick: Original Zimtler / Zimt-Nuss-Stangen

Menge


Für: 12 Personen


Ergibt: 12 Stück

Stückgrösse: 18 cm (L)

Stückgewicht: 120 g


Haltbarkeit


Im Zimmer (21 bis 23°C):
2 Tage (unverpackt)


Im Tiefkühlschrank (–18 bis –20°C):
3 Monate (ungebacken, luftdicht verpackt)


Zubereitungszeit


Aktive Zubereitungszeit: 00H45M


Wartezeit: 03H57M


Zeit Total: 04H42M


Die Zubereitungsdauer für etwaige Teilrezepte (z.B. separat verlinktes Teig-Rezept) ist nicht in die hier angegebene Zubereitungszeit eingerechnet.

Backen


Ofentemperatur: 190°C


Betriebsart: Umluft


Position: Zweitunterste Schiene


Backdauer: 00H27M


Backform: Backblech (L×B×H: 43×34×2.2 cm)


Ofentemperatur und Backdauer können je nach Backofen leicht abweichen.


Zutaten

Teig

Füllung

  • 280 g Haselnüsse, gemahlen
  • 120 g Mandeln, gemahlen
  • 240 g Zucker
  • 160 g Wasser
  • 30 g Zimt
  • 4 g Zitronenschale, unbehandelt (Bio), gerieben

Glasur


Zubereitung

  1. Den Blätterteig nach Anleitung des Grundrezeptes zubereiten und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Für die Füllung den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
  3. Die Haselnüsse und die Mandeln mischen und auf zwei mit Backpapier belegten Blechen gleichmässig flach verteilen. Die Bleche auf der untersten und zweitobersten Schiene in den Ofen schieben und etwa 12–16 Minuten anrösten.
  4. Die Nüsse direkt nach dem Rösten vom Blech nehmen und auskühlen lassen.
  5. Währenddessen den Zucker mit 160 g Wasser, ohne umzurühren, aufkochen, bis sich alle Zuckerkristalle aufgelöst haben. Den entstandenen Zuckersirup sofort vom Herd nehmen, den Topf ins kalte Wasserbad stellen und nicht zugedeckt etwas abkühlen lassen.
  6. Die Hälfte der Nussmischung mit dem lauwarmen Zuckersirup in den Mixbecher geben und mixen, bis die Konsistenz schön fein ist.
  7. Die gemixte Nusspaste mit den restlichen Nüssen, dem Zimt und der fein geriebenen Zitronenschale in einer Schüssel mischen.
  8. Die Zimtler-Füllung zudecken und vor der Weiterverarbeitung 1 bis 24 Stunden durchziehen lassen.
  9. Den Teig halbieren und die eine Hälfte eingepackt zurück in den Kühlschrank legen.
  10. Die andere Hälfte 2 mm dünn rechteckig ausrollen (ca. 56×23 cm) und in Rechtecke (18×10.5 cm) schneiden.
  11. Die Füllung als 16 bis 17 cm lange Rolle parallel zur 18-cm-Seite und mittig ausgerichtet auf das Teigstück geben (ca. 60 g pro Stück), sodass links, rechts zum Rand ein Abstand von knapp 1 cm bleibt.
  12. Die eine lange Teigseite etwa 1 cm breit mit wenig Wasser bestreichen.
  13. Den Teig nun über die Füllung falten, sodass die mit Wasser bestrichene Seite den Abschluss bildet.
  14. Die Teiglinge mit dem Teigschluss zur Seite auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Die Teiglinge zugedeckt etwa 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  15. Den Backofen auf 190 Grad Umluft vorheizen.
  16. Das Blech auf der zweituntersten Schiene in den heissen Ofen einschieben, bei spaltbreit geöffneter Ofentür grosszügig warmes Wasser in den Ofen sprühen, die Tür sofort schliessen und die Teiglinge 15 Minuten backen.
  17. Die Ofentür 2 Sekunden öffnen, damit der Dampf entweichen kann, und die Teiglinge weitere 12 Minuten fertig backen.
  18. Sobald die erste Teighälfte geformt ist und ruht, kann die zweite Teighälfte, wie in den Schritten 10–17 beschrieben, verarbeitet und im Anschluss an das erste Blech gebacken werden.
  19. Kurz vor Ende der Backzeit die Aprikosenkonfitüre einmal aufkochen und bereitstellen.
  20. Die Zimtler nach dem Backen auf ein Kuchengitter legen und mit der heissen Aprikosenkonfitüre bestreichen.
  21. Für die Glasur den Puderzucker mit dem Wasser mischen und die Zimtler damit glasieren.

Tipps

  • Zum Schneiden des rohen Blätterteigs benutze ich ein Teigrad oder einen Pizzaschneider.

Ähnliche Rezepte

Rezept für selbst gemachte Brunsler / Schoko-Nuss-Stangen.
Brunsler

Rezept für selbst gemachte Zimtler / Zimt-Nuss-Stangen.
Rezept für selbst gemachte Zimtler / Zimt-Nuss-Stangen.

Du hast das Rezept bereits getestet? Dann bewerte es mit den 5 Sternchen hier:
recipe image
Rezept
Original Zimtler / Zimt-Nuss-Stangen
Verfasserin
Veröffentlicht am
Aktive Zubereitungszeit
Wartezeiten
Zeit Total
Bisherige Bewertung
4.51star1star1star1star1star Based on 4 Review(s)

               

Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Der Kommentar muss zur Spam-Vermeidung von Streusel freigegeben werden. Darum erscheint er hier nicht sofort nach der Eingabe.
Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben.


2 Kommentare

  • Schumacher Diana Beata schrieb am 19. Februar 2023:

    Backe seit einiger Zeit nach deinen Rezepten! Macht mega Spass. Nach Butterzopf,Rustikales Ruchbrot,Dinkelzopf, Tessinerbrot,Ruchbrot, habe ich mich gestern an den Blätterteig gewagt.
    Damit habe ich heute Nussrollen mit deiner Nussfüllung gemacht. Einfach genial. Mein Mann auch, total begeister! Einfach super, vielen Dank

  • Nadine R. schrieb am 4. März 2023:

    Wow ich hab heute die Zimtler nach gebacken… und ich muss sagen egal was du machts die rezepte gelingen immer… und der geschmack ich sag nur WOW der Burner… hammer mega lecker..und gehören in die Kategorie „wird gespeicher und sicher mal wieder gemacht..!!!!“ Genial….