Kuchen und TortenRezepte    

Zwetschgen-Streuselkuchen


1. September 2017
Tags:
Kategorien: Kuchen und TortenRezepte

Ich bin eigentlich echt kein Kuchen-Fan, aber bei Zwetschgen-Streuselkuchen werde ich regelmässig schwach. Und damit er auch genau so schmeckt, wie ich mir das wünsche, musste nun endlich ein eigenes Rezept her. Etwas mit aromatischer Haselnuss. Und Zimt. Aber hauptsächlich mit dem zart-buttrigen Geschmack von Streuseln und der fruchtigen Süsse von Zwetschgen.

 

Rezept für Zwetschgen-Streuselkuchen – selber machen

 

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Zwetschgen und Pflaumen?

Zwetschgen sind nichts weiter als eine Unterart der Pflaume, die tatsächlich eine Vielfalt von über 2000 Sorten aufweisen kann (verrückt, was?). Dazu gehören zum Beispiel die Rundpflaume, die japanische Pflaume, Mirabellen oder eben auch die Zwetschge. Im Gegensatz zur bekannten Rundpflaume ist die Zwetschge aber eher länglich geformt und weist ein etwas festeres Fruchtfleisch auf. Dadurch lässt sie sich besser entsteinen und behält ihre Form auch beim Backen ganz gut.

 


 

Benötigte Zutaten

für eine Springform von ø 24 cm

 

Streusel- und Kuchenboden-Teig

  • 200 g Butter
  • 130 g Zucker
  • 290 g Weissmehl
  • 10 g Zucker
  • 70 g Weissmehl
  • 30 g Milch

 

Kuchen-Masse

  • 150 g Haselnüsse, gemahlen
  • 10 g Vanillezucker
  • 60 g Eigelb
  • 50 g Zucker
  • 90 g Eiweiss
  • 40 g Zucker
  • 30 g Weissmehl

 

Fertigstellung

 


 

So gelingt die Zubereitung vom Zwetschgen-Streuselkuchen

 

Streusel-Teig

  1. 200 g Butter mit 130 g Zucker und 290 g Weissmehl zu Streuseln reiben.
  2. 300 g der Streusel von der gesamten Masse wegnehmen, in ein separates Gefäss geben, mit Haushaltsfolie zudecken und in den Kühlschrank stellen. Diese 300 g werden später für die Kuchen-Oberfläche benötigt.

 

Kuchenboden-Teig

  1. Den restlichen Streusel-Teig mit 10 g Zucker, 70 g Weissmehl und 30 g Milch zügig zum Teig für den Kuchenboden weiterverarbeiten.
  2. Den Boden einer Springform (ø 24 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten.
  3. Den Kuchenboden-Teig in die Springform geben und flach ausdrücken (klappt super mit den Fingern), so dass er gleichmässig auf dem ganzen Boden verteilt ist.
  4. Den Teig anschliessend mit einer Gabel dicht einstechen und ebenfalls kühl stellen. Durch das Einstechen wird verhindert, dass sich beim Backen Blasen am Kuchenboden bilden.

 

Kuchen-Masse

  1. Die Hälfte der Haselnüsse auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, flach darauf ausstreichen und bei 200 °C (Unter- und Oberhitze) ca. 5 Minuten rösten. Anschliessend abkühlen lassen.
  2. Den Backofen eingeschaltet lassen, aber die Temperatur auf 180°C (Unter- und Oberhitze) runterschrauben.
  3. Sobald die gerösteten Haselnüsse abgekühlt sind, die restlichen ungerösteten, sowie den Vanillezucker beigeben und mischen. Die Mischung beiseite stellen.
  4. Jetzt das Eigelb mit 50 g Zucker hell und schaumig schlagen.
  5. Die Haselnuss-Mischung dazugeben und unterheben.
  6. Dann das Eiweiss mit 40 g Zucker steif schlagen.
  7. Schliesslich das steife Eiweiss abwechslungsweise mit den 30 g Weissmehl (in zwei bis drei Durchgängen) behutsam unter die Eigelb-Nuss-Masse heben. Dabei nicht stark rühren, sonst fällt sie zusammen und wird nicht mehr so schön luftig und zart.

 

Fertigstellung

  1. Die Zwetschgen-Marmelade auf dem Kuchenboden ausstreichen.
  2. Die Zwetschgen mit 10 g Zucker und dem Zimt mischen und ebenfalls auf dem Kuchenboden verteilen.
  3. Die Kuchenmasse darübergeben und glatt streichen.
  4. Die beiseite gestellten Streusel darüberstreuen.
  5. Den Zwetschgen-Streuselkuchen nun in den vorgeheizten Ofen auf die unterste Schiene schieben und während 50 Minuten backen. Dann den Kuchen auf die mittlere Schiene hochschieben und nochmals 10 Minuten fertig backen, so dass die Streusel auf der Oberfläche eine leicht goldene Farbe erhalten.
  6. Vor dem Servieren in der Springform auskühlen lassen.

 


 

Tipp

  • Der Zwetschgen-Streuselkuchen hält sich im Kühlschrank aufbewahrt ca. 2 Tage.
  • Der Kuchen lässt sich auch gut mit gefrorenen Zwetschgen herstellen.

 


 

Rezept für Zwetschgen-Streuselkuchen – selber machen

 


 

Übersicht
recipe image
Rezept
Zwetschgen-Streuselkuchen
Rezept von
Veröffentlicht am
Aktives Zubereiten
Passives Zubereiten
Zubereitungszeit total
Bisherige Bewertung
1.51star1stargraygraygray Based on 7 Review(s)
Findest du gut? Dann teile es:




Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendig auszufüllende Felder sind mit * markiert.


0 Kommentare