Brot und BrötchenGrosse BroteRezepte    

Laktosefreier Sonntagszopf aus Dinkelmehl


11. Mai 2016
Tags:
Kategorien: Brot und BrötchenGrosse BroteRezepte

Ein laktosefreier Sonntagszopf aus Dinkelmehl soll eine leckere Alternative zum «normalen» Sonntagszopf darstellen, bei der man nicht von Verzicht sprechen muss. Denn auch wenn Milchprodukte tabu sind, gehört ein feiner Zopf zum Brunch am Sonntagmorgen einfach dazu. Das Tolle an diesem Rezept: Auf Margarine (mit Palmfett und vielen E-Nummern ) wird verzichtet.

 

Dinkelmehl Hefezopf laktosefrei

 

Kürzlich wurde ich nach einem Rezept für Sonntagszopf, ganz ohne Weizenmehl und Milch und Butter, gefragt. Nach einigen Experimenten und Versuchen, war ich schliesslich soweit mit dem Resultat zufrieden, dass ich es gerne hier veröffentlichen möchte.

 


 

Benötigte Zutaten

Ergibt: 1 grossen Zopf

 

Teig

 

Eierstreiche

  • 15 g Eigelb (1 Stk.)
  • 10 g Sojamilch (1 EL)

 


 

So gelingt die Zubereitung vom laktosefreien Sonntagszopf aus Dinkelmehl

 

  1. Alle trockenen Zutaten bis und mit Malzextrakt kurz mischen. Frischhefe dazubröseln.
  2. Rapsöl, Ei sowie Sojamilch beigeben und zu einem elastischen Teig kneten (Küchenmaschine: ca. 4 Minuten auf Stufe 1 und anschliessend ca. 7 Minuten auf Stufe 2).
  3. Teig auf bemehlte Arbeitsfläche legen und 60 Minuten (bei Raumtemperatur) zugedeckt ruhen lassen.
  4. Ofen auf 250°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  5. Teig in zwei gleich schwere Stücke teilen, diese zu langen Strängen formen (ca. 80 cm lang) und zu einem Zopf flechten.
  6. Blech mit Backpapier belegen und Teigling darauf absetzen. Zudecken und 15 Minuten (bei Raumtemperatur) ruhen lassen.
  7. Für die Eierstreiche Ei und Milch vermischen und den Teigling damit bestreichen.
  8. Das Blech auf der untersten Schiene in den Ofen schieben, Temperatur auf 230°C zurückschrauben und 5 Minuten anbacken.
  9. Anschliessend mit einer Sprühflasche grosszügig Wasser in den Ofenraum sprühen und weitere 15–20 Minuten fertigbacken. Der Zopf ist durchgebacken, wenn er beim sanften Klopfen auf die Unterseite hohl klingt.

 


 

Ähnliche Rezepte

 


 

Dinkelmehl Hefezopf laktosefrei

 


 

Übersicht
recipe image
Rezept
Laktosefreier Sonntagszopf aus Dinkelmehl
Rezept von
Veröffentlicht am
Aktives Zubereiten
Passives Zubereiten
Zubereitungszeit total
Bisherige Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 5 Review(s)


               



Gefällt dir der Beitrag oder hast du eine Frage dazu? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendig auszufüllende Felder sind mit * markiert.

sieben + acht =


6 Kommentare

  • Claudia Janki schrieb am 14. Januar 2018:

    Hi Judith
    Es isch mir no es heftli in sinn cho wo chönnti zu dim blog passe . Grosseltern. Es schwiizer magazin.
    Hät mi gfreut geschtert mit dir chli z palaverä.
    Liäbi grüessli
    Claudia

    • Streusel schrieb am 14. Januar 2018:

      Hallo Claudia

      Vielen Dank für deinen Input. 🙂
      Und ja, es war wirklich lustig. Die Zeit verging plötzlich so schnell und wir schafften es darum nur noch knapp, Vera rechtzeitig bei der Arbeit abzuliefern. Hihi.

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Maria schrieb am 1. Juni 2018:

    Bei mir war der Teig zu dünn und ich hatte noch Mehl dazu geknetet. Trotzdem ist er beim Backen „zerflossen“ und hatte keine schöne Zopfstruktur mehr. Was war da falsch?

    • Streusel schrieb am 1. Juni 2018:

      Hallo Maria

      Hmmm, das klingt für mich nach einem kleinen Fehler beim Abwägen der Zutaten aus. Das Rezept sollte so eigentlich funktionieren und den Zopf auf dem Bild habe ich definitiv nach diesem Rezept gebacken.

      Ist es möglich, dass da beim Abwägen was schief gelaufen ist?

      Liebe Grüsse
      Judith

  • Simone Wirz schrieb am 19. Januar 2019:

    Liebe Judith
    Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe es schon mehrfach ausprobiert und die beschenkten Personen waren immer hell begeistert, dass sie eine würdige Alternative am Frühstückstisch haben. Sie konnten gar nicht glauben, dass es auch ohne Weizenmehl und Milchprodukte geht. Natürlich habe ich auch probiert, ich muss doch mitreden können! Der Zopf schmeckt wirklich mega gut.
    Allerdings habe ich (m)einen Kampf mit dem sehr klebrigen Teig. Er will mir immer dem Knethaken hochklettern und oft auch über den Schutz hinaus. Gestern habe ich es wieder einmal zu spät bemerkt und musste nachher meine Kenwood aufwendig putzen. Was mache ich falsch? Hast du mir einen Tipp?
    Vielen Dank und mach weiter so! Ich liebe deine Beiträge und Recherchen!
    Liebe Grüsse aus der Backstube Simone

    • Streusel schrieb am 22. Januar 2019:

      Hallo Simone

      Es freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt und schmeckt.
      Ich habe es selber schon länger nicht mehr gebacken, darum ist mir ein besonders klebriger Teig nicht in Erinnerung. Hmm.
      Dass der Teig den Knethaken hoch wandert, kann aber auch an deiner Knetmaschine liegen. Je nach Teigbeschaffenheit hat die Kenwood (modellabhängig) etwas Mühe, das kenne ich auch von meiner alten Kenwood.
      Hast du das Problem denn auch mit anderen Teigen, oder nur diesem?

      Liebe Grüsse
      Judith